PROFIL

reynhold

Ettlingen, Deutschland
  • 7
  • Rezensionen
  • 39
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 19
  • Bewertungen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2010

Berge des Wahnsinns!

Ein weiterer Klassiker von H.P. Lovecraft von David Nathan vertont- und wie immer super gelungen! Wie ich bereits in der Rezession zu "Der Schatten aus der Zeit" erwähnt habe, darf man sich nicht einfach an LovecraftŽschen Horror einlassen, wenn man sich nicht vorher mit der Materie befasst hat (oder sich nicht auf die Atmosphäre einlassen kann). Er ist einfach der Meister des kosmischen Horrors und eben deswegen nicht für jedermann was- es ist ja nicht so, dass man sich nicht über dem Autor informieren kann, weswegen ich über die vielen schlechten Bewertungen schockiert bin! Als Veganer esse ich ja auch kein halbes Schwein!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2010

Kryson- langsamer Start, rasender Schluss

Wie bereits im Titel erwähnt, benötigt Kryson eine längere Reinhörphase als es manche Hörer vielleicht gewohnt sind. Auch bei mir hat es ein wenig gedauert bis ich die wechselnden Stränge zuordnen konnte. Wenn man das Buch bereits gelesen hat, wird es wahrscheinlich besser gehen als wenn man nur die Hörbuchfassung kennt. Trotzdem: die Geschichte fängt langsam an, nimmt aber bald Fahrt auf und gipfelt in einem langgezogenen Höhepunkt gegen Ende der Geschichte. Soviel dazu!
Kryson würde ich jetzt aber nicht als zu episch bezeichnen! Klar, es gibt Elemente wie die übergroßen Helden, aber wenn ich an Corum denke, ist Kryson noch recht auf dem Boden geblieben (habe aber bisher nur den 1. Band gehört- vielleicht ändert sich ja noch was).
Auch was die Gewalt angeht, kann ich nicht jedem Recht geben. Klar, die Gewalt ist schon dargestellt, aber es geht noch wesentlich krasser, wenn man es darauf anlegt. Ich finde es sehr passend gemacht, denn: im Krieg geht es nunmal unnötig grausma zu und wer damit ein Problem hat, sollte von solchen Produkten (ich erinnere: "Die Schlacht am Rayhin) die Finger weglassen.
Ich werde mir demnächst die nächsten Bände zu Gemüte führen und lasse mich gerne überraschen!
P.S. ich habe jetzt absichtlich die Musik nicht beachtet- ich finde sie einfach nur spitze und passend.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2010

Volldampf

Wie bereits erwähnt, warten sehr viele auf das neueste Lied von Eis und Feuer, sodass man schon fast ein wenig enttäuscht ist, wenn es sich um das Neuste von Martin nicht um eben jenen Epos handelt.
Doch Martin steht für Qualität und so habe ich auch dieses Buch gelesen und gehört und bin einfach nur begeistert! Die Story kann mit ihren eigenwilligen Charakteren überzeugen (und mit dem Kapitän auch begeistern), die Vampire sind interessant geschildert. ABER: das Beste am ganzen Buch fand ich die Schilderung der damaligen Dampfschifffahrt- Martin schaffte es, mein Interesse an diese Zeit und eben jenen Menschenschlag zu wecken- man muss sich nur darauf einlassen ^^
Fiebertraum kann man nur wärmstens empfehlen!!!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2010

Hervorragend!!!

Wow! Das mir Punktown so lange unbekannt war, ist mir mittlerweile schon fast peinlich! Sowohl die Geschichten an sich, wie auch ihre Inszenierung ist mustergültig- die Sprecher, die Musik und die Soundeffekte sind passend ausgewählt. Hier gibt es endlich wieder Sci-Fi der untypischen Art- brutal (in Wort und Tat), unmoralisch, düster, packend.
Man sollte sich vorher zumindest den Teaser anhören, bevor man sich was kauft, was einem zu schlüpfrig ist...

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.04.2010

Kosmischer Horror

Meinem Vorredner kann ich hier leider nicht recht geben- immerhin hat Lovecraft nicht umsonst den Ruf, der "Meister des Horrors" zu haben. Die Erzählungen sind in gewohnter Manier von David Nathan vorgetragen! Erwähnen sollte man zusätzlich noch: wer an Lovecraft rangeht, soll sich vorher evt. über die Literatur erkundigen- für die sonnigeren Gemüter ist es nichts.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

23 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.11.2009

Wieder einmal eine gelungene Umsetzung!

Wie oben erwähnt hat Dirk Bach hier seine Arbeit wieder sehr gut erledigt und der Scheibenwelt Leben eingehaucht! Die Geschichte ist- wie immer- einfach nur skurril und besitzt ihren eigenen augenzwinkernden Humor! Viel gibt es da nicht mehr zu sagen- nur dass auch hier wieder eine Kürzung des Buches sehr schade ist, wenn man bedenkt, dass es sehr viele Hörbücher mit 10 Stunden gibt!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.11.2009

Super Geschichte- guter Sprecher

Ich habe bisher alle Scheibenwelt-Romane gelesen und bin ein großer Fan sowohl von den Büchern wie auch vom Rollenspiel! Der 5. Elefant ist nicht nur eine sehr gute Geschichte, sondern wurde hier auch wunderbar umgesetzt. Meinen Vorrednern kann ich hier zum Thema DIRK Bach (so lautet sein Vorname) nicht recht geben- denn: er macht hier seinen Job wirklich ausgezeichnet und schafft es, den Figuren ihre persönliche authentische Note zu verpassen...und selbst das "Nuscheln" passt individuel zu den Figuren- Hut ab! Einen Stern Abzug gibt es aber für die Kürzung des Buches, welche nicht unbedingt nötig gewesen wäre.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich