PROFIL

It's me!

  • 58
  • Rezensionen
  • 12
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 189
  • Bewertungen
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.08.2018

Nun, für das eher jugendlichere Auditorium

Stellenweise ein wenig weit hergeholt. Sehr einfache Geschichte, aber nette Leute.
"Kulti" fand ich besser.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.07.2018

Wiedersehen mit alten Freunden

Obwohl die Geschichte nichts neues geracht hat, hatte ich mich doch tatsächlich gefreut meine alten Bekannten wieder zu treffen und hatte ein paar vergnügliche, feurige Stunden im gewohnten Stil der TR

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.07.2018

Gut geschrieben....

...aber an CMBYN kommt's halt einfach nicht ran.
Es ist nicht ganz so athmosphärisch und auh nicht überzeugend und außerdem möchte ich Clara nicht besonders. Zu viele Längen.



Mehr anzeigen Weniger anzeigen
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.07.2018

Mehr ein Road-Movie....

....mit Indiana-Jones Einschlüssen als eine Liebesgeschichte. Die kommt mir etwas zu kurz und bleibt irgendwie an der Oberfläche.
Eigentlich ganz nett und einfühlsam erzählt, bisweilen auch witzig und sozialkritisch. Insgesamt aber einfach nichts für mich.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2018

Verdorben für alle weiteren Bücher ...

Ich möchte an dieser Stelle sagen-und ich würde es gerne herausschreien: DAS WAR DAS BESTE BUCH MEINES BISHERIGEN LEBENS. Dieser Roman hat ( und ich erlaube mir A.Aciman zu zitieren) einen Jahresring auf meiner Seele hinterlassen.
Tatsächlich befürchte ich, dass ab jetzt kein weiteres Buch diesem das Wasser reichen kann, seid also gewarnt.
Hier wird die erste Liebe aus der Sicht des 17-jährigen Elio erzählt. Man erhält durch die aussergewöhnliche Erzählweise tiefe Einblicke in die stürmische, intensive Gefühlswelt in noch nie da gewesener Ehrlichkeit und Intensität. Dabei ist es unerheblich, dass es sich um die Liebesgeschichte zweier Männer handelt. Es geht hier auch nicht wirklich um verbotene Liebe.
Alle Schriftsteller benutzen Worte. Den Unterschied zwischen Trivia und Literatur findet ihr hier. A. Aciman beherrscht Worte wie kein anderer. Obwohl die Geschichte ein völlig einfaches Thema behandelt war ich nie ergriffener, gerührter, verstörter oder berührter. Ich habe unglaublich oft heulen müssen-auch vor Freude.
Als da Buch zu Ende war, und ich habe es mir wirklich sparsam eingeteilt, konnte ich es nach Beendigung nicht weglegen und hab es gleich nochmal gehört.Von guten Freunden kann man sich einfach schlecht trennen.Und jetzt? Keine Ahnung- keine Lust auf was anderes. Auf zur dritten Runde!

P.S. Ich empfehle sogar dringend das Buch mehrmals zu hören, weil man dann Dinge entdeckt, die man vorher gar nicht bemerkt hat. Oh wie wundervoll....

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.06.2018

Das Ende ist der Hammer

Die Geschicht kam mir irgendwie die ganze Zeit so untypisch für Tarryn Fisher vor. Ich wollte nie aufhören , aber die Story entspicht einfach nicht meinem üblichen Lesegenre.Es ist mehr ein schwacher Psychothriller, erzählt aus 3 Perspektiven. Erst gegen Ende schwante mir etwas.... Ein echtes WTF-Ende erwartet Euch!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2018

Hammer Start (4*), flacht zum Schluss etwas ab(3*)

Insgesamt hat K. Holden hier einen gute Job gemacht. Ich habe schon viel von Ihr gelessen/gehört. "Gus" war für mich eine Heilsalbe für die Seele, "All of it" fand ich ein wenig langweilig, "Franco" war solide und an "Bright Side" habe ich mich bislang noch nicht ran getraut.
"So much more" beschreibt die häßlichen Folgen der Trennung/Scheidung einer homophoben Soziopathin von einem Heiligen, der jedoch sehr, sehr sympathisch dargestellt wird. KH hat es geschafft mich mitzunehmen, mich mit leiden, mich mit hassen, mit verzweifeln, aber auch freuen und lieben zu lassen.
Bestimmt interessant für Leser/Hörer, die selber schon einmal einen Rosenkrieg mit Kindern durchstehen mussten. Meine Bekannte ist Scheidungsanwältin und als ich Ihr von dem Buch erzählte erklärte Sie mir, solche Geschichten passieren häufig im echten Leben.
Leider wird die Geschichte zum Schluss ein wenig dünn, da hätte mir ein härteres Ende besser gefallen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.05.2018

Liebesschmerz in seiner besten Form

Ich persönlich glaube L.Rayven hat hier ihre persönliche Lebens- und Liebesgeschichte zu Papier gebracht und sie kann einem wirklich Leid tun.
Sehr anschaulich, mitreissend, einfühlsam und einhüllend wird hier eine on/off Liebe über eine Zeitspanne von 6 Jahren erzählt. Wird es die eine und grosse Liebe schaffen über unsere Unsicherheiten und Unzulänglichkeiten zu siegen?Cliffhanger!!!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2018

He was my coach & I was his friend. Or something..

Kulti war mein erstes Buch von MZ und es hat mir trotz alles meinen bisherigen Vorlieben sehr gefallen. Sie hat es geschafft mich mitzunehmen auf eine sehr (sehr) lange Reise.
Trotz seiner Länge habe ich diese Reise allerdings genossen. Nie hatte ich das Bedürfnis vorzuspulen. Es ist eine Love-to-Hate-Slow-Developing-Geschichte und ich finde eine solche muss einfach ihre Längen haben um glaubwürdig zu sein.
Die Protagonistin Sal hat das ganze eigentlich getragen: sie ist sehr sympathisch, ein klein wenig eine Heilige, was man ihr allerdings verzeihen kann. Außerdem ist sie witzig und zynisch.
Wer nach wahren Gefühlen und echter, tiefer Freundschaft sucht wir hier fündig, wer eine heiße Romanze sucht allerdings nicht. Vielleicht hätte MZ die beiden doch etwas früher "zusammenführen" können. Und leider kennt sich nicht besonders gut zumindest mit dem europäischen Fußball aus....
Wird nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.04.2018

3.75 Sterne

Solide, etwas andere Geschichte über Neuanfänge, Selbstfindung, falsche Entscheidungen, frische Beziehungen und was passiert, wenn die ersten Euphorie-Hormone abflauen. War irgendwie sehr lebensnah.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen