PROFIL

Amazon_Customer

hier_und_da
  • 25
  • Rezensionen
  • 128
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 253
  • Bewertungen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.05.2018

Brutal, schonungslos und brilliant!

Die "Schreibe" einfach, bildhaft und direkt, aber zugleich vielschichtig. Die Kapitel sind sehr kurz, was dazu führt dass man immer dranbleibt und noch ein Kapitel hören möchte. Tuesdays Kapitel, die Protagonistin, sind die einzigen in der Ich-Perspektive.
Dieses Buch ist brutal, schonungslos und macht sehr explizit auf Missstände aufmerksam in London aufmerksam. Nach und nach enthüllen sich die Motive der Protagonisten.

Die Charaktere fand ich alles in allem gut gezeichnet und glaubwürdig.
Sogar das Ende war für mich stimming und macht Hoffnung auf mehr!

Die Sprecherin macht einen richtig guten Job. Ihre Interpretation von Tuesday ist schon großartig - rotzig, abgeklärt, lakonisch. Aber auch die anderen Charaktere sind gut getroffen.

"Tuesday Falling" ist einfach ziemlich geiler Stoff und macht einfach Spaß...mir zumindest.
Ich hoffe, dass es einen Nachfolger geben wird. Absoluter Geheimtip!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.05.2018

Gute Grundidee, etwas spröde in der Umsetzung

Die Storyline ist an und für sich relativ plausibel und in sich stringent, trotzdem zündet sie leider (bei mir) nicht. Spannung baut sich leider gar nicht auf, und sogar die dramatischen, die "Actionszenen" fühlen sich nicht wie solche an.

Dies liegt mitunter auch am Schreibstil den ich stellenweise etwas hölzern finde, und auch auch den permanenten Verweisen und Wiederholungen, dass dies ja kein Roman sei und der Protagonist kein Schriftsteller - boah ey!

Fürchterlich finde ich zudem, die Zusammenfassung "Was bisher geschah" nach ca. 25% bzw ca. 3h des (Hör)buchs.....sorry ich bin ja kein grenzdebiler US-Amerikaner der weder versteht was gerade erzählt wurde, noch sich die Geschichte merken kann. Kann ich sehr gut drauf verzichten.

Sascha Rotermund halte ich für einen sehr talentierten Erzähler, und er hat mir in 'Extinction' ausserordentlich gut gefallen. Für meinen Geschmack macht er jedoch bei diesem Hörbuch 'zu viel' - was natürlich auch dem Text geschuldet sein kann, um ihn wenigstens ein wenig 'griffiger' für den Hörer zu machen. Daher in diesem Falle 4/5 Sternen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

5 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.04.2018

Moralischer Diskurs

Also spannend ist das ja irgendwie alles nicht. Eigentlich ist dies auch keinThriller, auch kein Krimi sondern weitestgehend ein moralischer Diskurs über das japanische Rechtssystem und die Todesstrafe im speziellen. Klingt dröge? Ist es zuweilen auch, zumal man durch die Logiklücken blind mit einem Bus hindurchfahren könnte.

Ums kurz zu machen...absolut kein Vergleich zum herausragenden 'Extinction', und vermutlich hatte ich insgeheim gehofft, das '13 Stufen' auf dem gleichen Level ist.
Ist es nicht.

Sascha Rotermund macht seine Sache auch hier wieder sehr gut, und hat maßgeblich dazu beigetragen dass ich bis zum Ende durchgehalten habe.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.03.2018

Kann man so machen!

Ich mag einfach die Figur des Nowhere-Man Der zweite Teil der Serie ist wieder rasant, mitunter doch ein wenig zu superheldig, aber entbehrt trotzdem nicht einen gewissen Witz.
Die Figuren sind gut gezeichnet und es macht Spaß zuzuhören.

Der Sprecher bringt die Story gut rüber, verleiht den Figuren eine gewisse Persönlichkeit und hat eine sehr angenehme Stimme. Das Genre scheint ihm gut zu liegen. Ich würde mir gerne mehr vom Sprecher anhören.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.03.2018

Das Dreamteam ist zurück! 😛

Victor, der Profikiller, ist eigentlich keine Figur die man mögen sollte, und man tut es trotzdem. Manchmal vergisst man auch, dass er ein richtig böser Bube ist, und auch in diesem Buch wird man an so mancher Stelle daran erinnert. Ich liebe ihn trotzdem. Oder gerade deswegen?

Zum Inhalt will ich nicht viel verraten, ausser das Tom Wood nach einer kleineren "Schwächephase" wieder absolut obenauf ist. Für mich eine der stärksten Geschichten im Victorversum.

Carsten Wilhelm ist die ideale Sprecherbesetzung für Victor. Besser geht es nicht.
Ich lese öfter, dass er zu monoton lese. Es ist genau diese Gefühlskälte, das Abschätzen jeder Situation, jedes Handgriffs und die Indifferenz des Protagonisten die Wilhelm mit seiner Interpretation PERFEKT rüberbringt. Mit seiner lakonischen Art kitzelt er an manchen Stellen sogar einen Anflug von Humor aus dem Text, die eigentlich nicht da ist.

Ich glaube man merkt schon...mir hat es enorm Spaß gemacht und der eigetliche Skandal ist das Jahr Wartezeit bis zum nächsten Band!

Ich gestehe...Ich bin Fan!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.02.2018

Kreativprofis plaudern aus dem Nähkästchen


"Ratschläge sind auch Schläge" heisst es doch so schön.

Geschlagen wird hier niemand, sondern es ist eher wie bei einem sehr reichhaltigen Buffet.
Anhand von vielen konkreten Beispielen werden die verschiedensten Herangehensweisen von Kreativen aufgezeigt, und man kann sich die Aspekte herausgreifen, die man für sich umsetzen möchte. Man wird sich bei den (Problem)-Schilderungen häufig selbst wiedererkennen und ertappt fühlen. Das ganze Buch ist von 20 unterschiedlichen Autoren verfasst worden, und ist vom Ton sehr locker gehalten.

Die Sprecher sind toll, und verstehen ihr Handwerk. Das macht das Hörbuch zusätzlich sehr kurzweilig und abwechslungsreich. Von mir eine klare Hörempfehlung!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.02.2018

Ein fulminantes Finale!

Man muss kein Science-Fiction Fan sein, um diese Geschichte zu lieben.
Natürlich gibt es viele Sci-Fi & IT-Elemente, allerdings ist diese Trilogie auch eine Drama: mit glaubwürdigen Charakteren, Humor, einem komplexen politischen Szenario in dem es keine einfachen Antworten gibt.

Was mir besonders gut gefällt ist, dass Ramez Naam den Fokus auf die einzelen Figuren legt und nicht auf Nationalismus - im Stile von...wir die guten Amis...gegen den bösen Rest der Welt.

Auf jeden Fall sollte man sich Nexus und Crux vorher zu Gemüte führen, um die Geschichte nocheinmal zu rekapitulieren.

Ein herausragendes Finale ein aussergewöhnlichen Serie! Ich bin ein großer Fan!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

2 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2016

Ein Vorleser macht noch lange keinen Erzähler

Für mich war der Sprecher einfach unerträglich. Jeder Satz mit der gleichen Satzmelodie. Jeden Satz imer auf den Punkt gelesen. Nach 2h habe ich aufgeben müssen, sonst hätte ich nen Anfall bekommen und wäre beim Autofahren eingeschlafen. Zur Story kann ich nix sagen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.06.2016

Brüllend komisch

Dave Barry liefert mit seinem neuesten Roman alles, was einen auch bei seinen klamaukigen Vorgängern zum laut Loslachen bringt: skurrile Charaktere, haarsträubende Eskalationen und abgedrehte Situationskomik.

Seth und seine Kumpels stolpern im Zuge seiner Junggesellenparty von einem Chaos ins nächste. Daraufhin wird es aber nicht besser, sondern Seth trifft auf Gestalten, die verrückter nicht sein könnten: Schlangenbeschwörer, Turbokapitalisten, eine haitianische Familie, bekiffte Trauzeugen und Primaten. Es gibt wilde Verfolgungsjagden und reihenweise gute Gags.

Auch wenn die Story erstmal ziemlich an Hangover erinnert, Barrys hanebüchene Wendungen und der derbe Humor sind trotzdem einzigartig.

Roman Shamov als Sprecher ist eine gute Wahl und liefert eine solide Vorstellung ab.

Für Freunde deftiger Späße in einer rasanten Geschichte ein absoluter Volltreffer!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.03.2016

Solide Action - Sprecher nervt!

Die Story ist jetzt weder sonderlich ausgebufft, noch schlägt sie unerwartete Haken. Solide Action und könnte eigentlich Spaß machen. Aber.........und jetzt kommts!

Was mich wirklich gestört hat ist der Sprecher. Wobei man nicht wirklich sagen kann das er schlecht ist. Er ist nur unglaublich selbstverliebt in seine eigene Stimme, und das nervt unglaublich. Es gibt keine Tempoverschärfungen wenn es gerade zur Sache geht. Alle Charactere klingen zu 90% identisch, so dass man sie kaum auseinanderhalten kann. Dynamik? Fehlanzeige! Es ist alles ein langer, ruhiger Fluß. Der so einfach vor sich dahin plätschert. Von der ersten Seite bis zur letzten Seite. Im immer gleichen Tempo. Und irgendwann ist es zu Ende.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen