Inhaltsangabe

Friedrich Nietzsche, 1844-1900, gilt als einer der bedeutendsten Philosophen des ausgehenden 19. Jahrhunderts. "Also sprach Zarathustra", das philosophische Werk über die Suche nach dem Übermenschen, ist zweifellos Nietzsches persönlichstes Werk. Peter Wapnewski liest in überzeugender Kenntnis dieses großartigen Textes die ersten drei und damit die bedeutendsten Teile von "Zarathustra".
Auf der hr2-Hörbuch Bestenliste!
(c)+(p) 2000 Sender Freies Berlin/Hörverlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 29,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 29,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
4 out of 5 stars
Von Dr. Am hilfreichsten 20.10.2012

Schlüsseltext

Ein Schlüsseltext der deutschen Literatur bzw. der Philosophie.

Wapnewskis vorleserische Interpretation des Werkes ist gut. Dennoch würde ich mir wünschen, daß sich auch mal jüngere Stimmen an derartigen Texten versuchen würden.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von justusw Am hilfreichsten 28.10.2007

Rettung des Christentums

Ich habe nun keine Sekundärliteratur zu Nietzsche gelesen. Ich gebe hier nur meinen ersten Eindruck wieder: Nach diesem wollte Nietzsche das, was er am Christentum gut fand, von allem abergläubischen Balast befreien und damit für die Menschheit retten. Die vor über tausend Jahren entstandenen Weltreligionen haben das Problem, dass in ihren Offenbarungsschriften auch viele Aussagen stehen, die durch die fortschreitende wissenschaftliche Erkenntnis überholt sind. Inzwischen hat sich das zu einer Menge angewachsen, dass die Gefahr besteht, man könnte die ganze Schrift verwerfen, weil nach heutiger Erkenntnis so viel falsches drin steht. Eine echte neue Offenbarung ist Nietzsche leider nicht gelungen. Noch bedauerlicher ist es, dass sich einzelne Zitate und Denkmuster wunderbar missbrauchen lassen (wie wir das auch von der Bibel kennen). Geistesgeschichtlich also hochinteressant und dafür gut gelesen, manchmal ein bisschen schnell, aber man kann ja unterbrechen und wiederholen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

11 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen