brand eins audio: Greif zu!

  • von brand eins
  • Sprecher: Jennifer Harder-Böttcher, Nina Schürmann, Michael Bideller
  • 5 Std. 35 Min.
  • Audiomagazin

Beschreibung

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Besitz".



Sein und Haben:
Sharing Economy bedeutet: Nutzen statt Kaufen. Wie dieses Phänomen die Wirtschaft zum Vorteil aller verändern kann, analysiert Wolf Lotter.
Die dritte Phase des Kapitalismus:
Nur Unternehmen, die ihre Kunden ernst nehmen und wirklich unterstützen, haben Zukunft. Diese Firmen läuten "Die dritte Phase des Kapitalismus" ein, sagt die Sozialpsychologin Shoshana Zuboff im Gespräch mit Steffan Heuer.
Meins bleibt meins:
Vom Wohnungs- bis zum Kleidertausch - unser Autor Mischa Täubner hat sich in der Sharing-Szene umgesehen.
Mein Tisch. Mein Stuhl. Mein Schrank:
Das eigene Büro hat für viele Angestellte ausgedient. Sie ziehen wie Nomaden in ihrem Unternehmen von Schreibtisch zu Schreibtisch. Was das für Folgen hat, beschreibt Dirk Böttcher.
Schau! Mich! An!
Zeige mir, was du hast, und ich sage dir, wer du bist. Eine Typologie von Statussymbolen und ihren Besitzern von Maren Meyer und Anika Kreller.
Digital ist weiter:
Die Menschen teilen gern Dinge, sind aber nicht mit weniger Konsum zufrieden. Das ist eine der Thesen des Ökonomen Thomas Eger im Interview mit Oliver Link.
Die Minimalisten:
Haustiere, Hochzeitsgäste, Privatsphäre - in Japan kann man fast alles mieten. Einblicke in eine sehr weit entwickelte Kultur des Teilens gibt Bernhard Bartsch.
Die Miet-Falle:
Wohnen ist in manchen Metropolen zum kaum bezahlbaren Luxus geworden. Was "Die Miet-Falle" für sie persönlich bedeutet, haben fünf Hamburger Maren Meyer und Anika Kreller erzählt.
Raus aus der Komfortzone:
Jörg Andrees Eltern gab in den siebziger Jahren seinen gutbezahlten Job auf, und ging zu Bhagwan in den Aschram. Hier schreibt er, wie das sein Leben änderte.
"Der Geist ist aus der Flasche":
"Der Geist ist aus der Flasche", sagt der Ökonom André Reichel über die Sharing Ökonomie. Mit Christiane Sommer sprach er darüber, wie diese neue Wirtschaft funktionieren kann.
Das Eigentum wird virtuell:
Der Großrechner gehörte einst dem Unternehmen, in dessen Keller er stand. Heute leasen wir Smartphones und tauschen das Recht auf Netzrecherche gegen Werbe-Einblendungen.
Die Bank in der Hand:
Millionen Menschen in Afrika und Asien wickeln ihre Geldgeschäfte per Handy ab. Sie haben "Die Bank in der Hand". Was wir von ihnen lernen können, verrät Bernhard Bartsch.
Öfter mal was Neues:
Leasing war einst verpönt - heute finanziert kein Wirtschaftszweig mehr Anlagegüter. Andreas Molitor stellt uns die Branche vor.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Für diesen Titel gibt es noch keine Hörerrezensionen.

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 01.05.2013
  • Verlag: brand eins Medien AG