brand eins audio: Offenheit

  • von brand eins
  • Sprecher: Nina Schürmann, Michael Bideller, Petra Simon-Weiser, Oliver Nobis, Jennifer Böttcher
  • 4 Std. 53 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Offenheit":


In offener Gesellschaft:
Offenheit ist nicht einfach, sondern komplex. Sie macht angreifbar und hat seit je Feinde, die Ängste schüren - vor allem Populisten und Diktatoren. Wolf Lotter plädiert in seinem Essay "In offener Gesellschaft" für Aufgeschlossenheit gegenüber dem Neuen. Und für Grenzen, die nicht der Abschottung dienen, sondern der Freiheit.
Neustart:
Der Softwarekonzern Microsoft schien in der Internet-Ära den Anschluss verloren zu haben, doch neuerdings punktet er wieder mit innovativen Produkten. Möglich macht es eine neue Unternehmenskultur, die Ulf Froitzheim unter dem Titel "Neustart" analysiert.
Vielfalt ist kein Wohlfahrtsprogramm:
Die Beraterin Sofia Falk gilt als eigensinnigste Frau in Schwedens Wirtschaft. Unermüdlich wirbt sie dafür, dass sich die Vielfalt der modernen Gesellschaft im Management widerspiegeln soll. Ihre Botschaft: "Vielfalt ist kein Wohlfahrtsprogramm." Karin Finkenzeller hat sie interviewt.
Die Angst vor der fremden Macht:
Chinesische Investoren kaufen in Deutschland immer häufiger mittelständische Unternehmen, während sich die Volksrepublik selbst in vielen Branchen verschließt. Die Bundesregierung will das nicht länger hinnehmen. Ist im internationalen Wettbewerb der Offene der Dumme?, fragt Mischa Täubner in seinem Report "Die Angst vor der fremden Macht".
Lasst uns Pferde stehlen:
Herbert Demel war Vorstandsvorsitzender bei Audi und bei mehreren anderen Konzernen in leitender Position tätig. In einer Zeit, als Befehl und Gehorsam noch hoch im Kurs standen, machte er sich daran, Hierarchien zu schleifen. Andreas Molitor hat den rebellischen Manager zum Gespräch getroffen. Der Titel des Interviews lautet: "Lasst uns Pferde stehlen".
Die Unterschätzte:
Mit ihrem Investmentbanking hat die Deutsche Bank so manchen Skandal verursacht und ihren Ruf ruiniert. Wäre es da nicht sinnvoll, das Finanzinstitut verabschiedete sich von diesem Geschäft? Das fragt Patricia Döhle in ihrem Report namens "Die Unterschätzte".
Business as usual:
In unruhigen Zeiten gehen viele Unternehmen auf Nummer Sicher. Ganz anders der Schalterhersteller Marquardt, der trotz der unberechenbaren politischen Lage auf Tunesien setzt. Annette Steinich hat die Fabrik in Tunis besucht. Ihr Unternehmensporträt heißt: "Business as usual".
Not invented here:
Open Innovation ist der Versuch von Unternehmen, Außenstehende an der Entwicklung von Produkten zu beteiligen. Frank Piller hat diese Methode in Deutschland populär gemacht. Unter dem Titel "Not invented here" zieht er im Gespräch mit Thomas Ramge Zwischenbilanz.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Für diesen Titel gibt es noch keine Hörerrezensionen.

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 23.12.2016
  • Verlag: brand eins Medien AG