635 Tage im Eis

  • von Alfred Lansing
  • Sprecher: Wolfgang Condrus
  • 11 Std. 41 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Am Anfang steht der Plan von der erstmaligen Durchquerung des weißen Kontinents. Doch das gewaltige Naturwunder Antarktis wird im Jahr 1915 für die Crew der "Endurance" zur Hölle aus Eis. Beharrlich verfolgt Expeditionsleiter Sir Ernest Shackleton bald nur noch ein Ziel: 28 Männer lebend wieder in die Zivilisation zurückzubringen. Die faszinierende Geschichte einer Irrfahrt ans Ende der Welt. "Gebt mir Scott als wissenschaftlichen Expeditionsleiter, gebt mir Amundsen für eine störungsfreie und effiziente Polar-Expedition, aber wenn sich das Schicksal gegen euch verschwören zu haben scheint, dann fallt auf die Knie und betet um Shackleton."
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Eine Höllen- und Heldenfahrt - ein dramatisches Abenteuer im Packeis
-- Die Zeit

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wunderbarer Hörgenuß

Dieses Hörbuch ist eines der besten, das ich je gehört habe. Nicht nur daß das Thema faszinierend ist, auch die Art des Vortrages von Wolfgang Cundrus hat genau den Nerv der Story getroffen. Die schlichte Erzählweise verleiht der Geschichte nicht nur Authentizität sondern auch eine hohe Eindringlichkei. Und die vemittelt Herr Cundrus durch seine ruhige und präzise Interpretation einfach meisterhaft. Ein wahrer Genuß.
Lesen Sie weiter...

- Barbara Volmer

Der Kampf um die „Pole" Position wurde zum Kampf ums Überleben

Meine Güte, bin ich verweichlicht. Dieser Gedanke ging mir beim Hören des HB ständig durch den Kopf. Und ich werde in nächster Zeit ganz bestimmt nicht über einen eventuellen Temperatursturz motzen und wenn dann abends die Kühle kommt, werde ich mal auf eine wärmende Decke verzichten. Aus heutiger Sicht bleibt einem tatsächlich beim Hören dieses HB schon mal der Mund offen stehen. Kaum zu glauben, dass man sich ohne Spezialkleidung und ohne jede Menge technischer Raffinessen da durchkämpfen konnte.

Shackletons Expedition hat mich mitgerissen. Nachdem die „Endurance" vom Eis zerquetscht wird, ist die Crew gezwungen sich auf eine Eisscholle zu retten. Shackletons ehrgeiziges Ziel, als Erster den weißen Kontinent über den Pol zu durchqueren, ist damit gescheitert. Jetzt heißt es nur noch überleben. Und es wird ein wahrhaftiger Kampf. Hoffend und bangend driftet die Mannschaft auf ihrer Eisscholle dahin. Eis, Eis, ringsum nur Eis. Und als es bricht .....

Was diese Männer aushielten und ertrugen, ist beachtlich: Monatelange Finsternis, unendlicher Hunger, Wetter von der allerschlimmsten Sorte und ständige Temperaturen über Gefrierschrankniveau und immer dieses Eis. Mit stoischem Willen schufen sie aus den einfachsten Mitteln Dinge, die ihnen den „Alltag" erträglicher machten. Da könnte sich ein MacGyver noch eine ordentliche Scheibe von abschneiden.

Wolfgang Condrus' Stimme ist wie gemacht für diesen Text. Eine gute Wahl. Er liest zurückhaltend und lässt die Ereignisse auf den Hörer wirken. Doch wenn es dramatisch wird, kann auch er sich nicht bremsen und man merkt seiner Stimme an, dass er gerade mitfiebert. Sehr sympathisch.
Lesen Sie weiter...

- Eddie7

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.06.2011
  • Verlag: Audible Studios