Allein unter Juden

  • von Tuvia Tenenbom
  • Sprecher: Stefan Krause
  • 16 Std. 2 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ende 2012 erschien Tuvia Tenenboms furioser Reisebericht "Allein unter Deutschen", der heftig diskutiert wurde und monatelang auf der Bestsellerliste stand. Nach seiner Deutschland-Tour hat sich Tenenbom 2013 auf Entdeckungsreise durch Israel begeben. Dreißig Jahre nachdem er seine Heimat in Richtung USA verlassen hat, kehrte er, der Sohn eines Rabbiners, zurück, um sich ein eigenes Bild davon zu machen, wie sich die kulturelle und politische Identität Israels verändert hat. Dafür ist er wieder kreuz und quer durchs Land gereist: Vom Gazastreifen bis zu den Golanhöhen, von Eilat bis zu den Hisbollah-Stellungen im Norden.

Das Ergebnis dieser nicht immer ganz konfliktfrei verlaufenen Begegnungen ist eine ebenso unterhaltsame wie erhellende Erkundung eines Landes der Extreme, wie man sie so noch nie gehört oder gelesen hat.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Eine literarische Sensation.
-- Haaretz

Das wichtigste Buch der letzten fünf Jahre.
-- Channel 2 TV

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

überraschend und spannend

mir gefielen die ständigen Konfrontationen mit Vorurteilen und teilw. eigenem Halbwissen, die vielen Anregungen, Schverhalten auch mal von der anderen Seite zu sehen, am bestem
Lesen Sie weiter...

- amei

getreu dem neuen Werbespruch von Audible...

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

... "Das müssen Sie hören!" ;-)

Ein Hoch auf die Freiheit der Berichterstattung. Dieses Buch darf in unserer vom "Antisemitismusreflex" beherrschten Welt kein anderer Mensch außer ein Jude schreiben. Denn Israel ist ein sensible Thema.

Der Autor scheut wirklich keine Mühe, um gegen jedes Tabu zu verstoßen!

Der Autor ist ein in den USA lebender gebürtiger Israeli und er interviewt auf seiner 6 monatigen Reise durch Israel die unterschiedlichsten Menschen. Teilweise geplante Interviews mit Voranmeldung, teilweise ungeplante spontane Interviews mit Zufallsbekanntschaften. Dabei verschweigt der Autor seine wahre Identität und gibt sich als "Deutscher" aus.

Ich bewundere die Art des Autors Fragen zu stellen und sich naiv zu geben, um den Gesprächspartner aus der Reserve zu locken.

In dem Vertrauen darauf, daß der Autor in Einhaltung journalistischer Prinzipien die Gespräche wahrheitsgetreu schildert, kann man sich oft vor Verwunderung nur die Augen reiben. Je nach persönlicher Einstellung, politischer Verortung und Vorbildung werden sich verschiedene Hörer zwar mit Sicherheit über unterschiedliche Stellen wundern, aber das liegt in der Natur der Sache.

Keine Leichte Kost, aber trotzdem ein Ohrenschmaus!

Lesen Sie weiter...

- A. Leonhardt

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 23.06.2015
  • Verlag: Verlag Michael John Media