Ausnahmezustand

  • von Navid Kermani
  • Sprecher: Frank Arnold
  • 7 Std. 40 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Navid Kermani hat zwischen Kaschmir im Osten und Lampedusa im Westen die Orte besucht, an denen keine Übertragungswagen von CNN stehen und dennoch hoch gefährliche Schwelbrände den Weltfrieden bedrohen. In seiner oft gerühmten, wundersam beweglichen und behutsamen Prosa berichtet er vom Krieg der NATO in Afghanistan und den Schattenseiten der Globalisierung in Indien, vom Aufstand in Syrien und der prekären Lage in Palästina. Er war als einziger westlicher Reporter bei der Niederschlagung der Massenproteste in Teheran dabei, ist mit Sufis durch Pakistan gezogen und hat die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer beobachtet.

Seine mitreißenden Reportagen lassen uns eine Welt im Aufruhr verstehen, lassen uns mitfiebern, mitleiden, aber auch den Alltag und das scheinbar Nebensächliche sehen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Informativ, interessant...eine direkte Sicht

...aus erster Hand... Das Buch ist nicht spannend, nicht unterhaltsam... Es ist so, wie ein solches Buch nur sein kann: Aufregend! ...wenn man vorgehalten bekommt, was Menschen aushalten müssen... Es kann, wo nötig Ansichten ändern.
Lesen Sie weiter...

- Olaf

Reportagen und Reiseberichte

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Der Autor präsentiert in diesem Buch einige seiner Reiseberichte aus den Jahren 2007 bis 2012 aus den Ländern Indien, Pakistan, Afghanistan, Iran, Syrien, Gaza und Lampedusa.

Normalerweise ist ein Buch, das in der BRD einen Literaturpreis erhalten hat, nachweislich nicht lesenswert!

Warum ich mit diesem Buch eine Ausnahme gemacht habe, liegt am gut gewählten Titel: "Ausnahmezustand".
Der Staatsrechtswissenschaftler Carl Schmitt und der Philosoph Giorgio Agamben haben sich bereits mit diesem Thema befaßt und insofern erschien es mit spannend zu hören, was ein muslimischer Journalist zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu diesem Begriff zu sagen hat.

Erstaunlich ist, daß dieser Autor die Berichterstattung in den deutschen "Mainstream"-Massenmedien durch die Hintertür als "Lügenpresse" entlarvt und trotzdem einen Literaturpreis erhalten hat. Wahrscheinlich muß man sehr genau und aufmerksam zuhören (und Vorkenntnisse über die bereisten Länder schaden auch nicht) - um die Zwischentöne wahrnehmen zu können. Die Vermutung liegt nahe, daß das Preisvergabekomitee dieses Buch nur oberflächlich gelesen hat...

Es gibt viele gute und wirklich wichtige Hörbücher bei Audible. Dieses Hörbuch gehört nicht dazu!
Wer viel Zeit zum anhören von Hörbüchern hat und einmal "leichte und seichte" Reisereportagen hören möchte, dem kann ich dieses Hörbuch trotzdem empfehlen. Nicht zuletzt, weil der Vorleser Frank Arnold eine Klasse für sich ist und durch seine Vorlesekunst das Buch sich besser zum anhören eignet als zum selbst lesen!

Lesen Sie weiter...

- A. Leonhardt

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 01.01.2016
  • Verlag: Audible GmbH