Bismarck (ZEIT Geschichte)

  • von DIE ZEIT
  • Sprecher: N.N.
  • 1 Std. 40 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ausgewählte Artikel aus der ZEIT Geschichte zum Thema "Bismarck - Reaktionär, Revolutionär, Opportunist der Macht":

Der Herr im Haus:
Wie in der Politik drehte sich auch in Bismarcks Privatleben alles um den Patriarchen. Von Jochen Thies.

Einigkeit vor Recht und Freiheit:
Aus drei verlustreichen Kriegen erstand 1871 das Deutsche Reich. Seither verkörpert der eiserne Preuße Bismarck das Ideal nationaler Einigkeit. Die Blutspur, die es zog, reicht bis weit ins 20. Jahrhundert. Von Tillmann Bendikowski.

Mit dem Willen zur Macht:
Vom Bummelstudenten zum "Konfliktminister": Bismarcks Aufstieg verlief nicht geradlinig. Doch schon als junger Mann war er pragmatisch bis zur Skrupellosigkeit. Von Andreas Molitor.

Romeo und Julia auf dem Dorfe:
Eine junge Frau namens Marie, verheiratete von Blanckenburg, veränderte das Leben des jungen Bismarck von Grund auf. Von Elisabeth von Thadden.

Verfolgt und versichert:
Das Leben in den Arbeiterquartieren der Gründerzeit war elend. Nicht wenige erwarteten eine Revolution - auch Bismarck, der im Kampf gegen die SPD zum Gründer des deutschen Sozialstaats wurde. Von Susanne Wiborg.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Einführung in Bismarcks Leben

Insgesamt richtet sich diese Kompilation eher an Menschen, die sich bislang noch nicht groß mit der Geschichte Bismarcks beschäftigt haben, was ja nicht negativ sein muss. Allerdings fehlte mir bei den einzelnen Essays der rote Faden untereinander, was dem Ganzen doch einen eher fragmentarischen Charakter verlieh.

Ganz schlimm war allerdings die Sprecherin, die vollkommen willkürliche Pausen zwischen den Sätzen machte und teilweise so falsch die Satzglieder betonte, dass es teilweise schon wieder unfreiwillig komisch war.

Insgesamt hinterließ das Hörbuch eher einen durchwachsenen Eindruck.
Lesen Sie weiter...

- Alexander Schlegel

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 18.11.2014
  • Verlag: ZEIT-Verlag