Couchsurfing in Russland: Wie ich fast zum Putin-Versteher wurde

  • von Stephan Orth
  • Sprecher: Shenja Lacher
  • 7 Std. 32 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Eine Reise in russische Wohnzimmer.

Das Dorf einer Weltuntergangssekte in Sibirien, eine Diamantenmine in Jakutien, eine Hippie-Villa auf der Krim: Es sind Orte wie diese, an denen Bestsellerautor Stephan Orth nach dem wahren Russland sucht, jenseits von Propaganda und Nachrichten. Auf seiner Reise von Couch zu Couch, von Gastgeber zu Gastgeber ergibt sich ein persönliches Bild dieses riesigen Landes, das derzeit ein zweifelhaftes Comeback auf der weltpolitischen Bühne feiert. Und gleichzeitig auf der Suche nach sich selbst ist.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eine Meinung

Ich hatte einen lockeren, unpolitischen Reisebericht erwartet. Diese Hoffnung hat sich nur teilweise erfüllt. Positiv war für mich, dass der Autor mit viel Humor die Eigenheiten der Russen in all ihren Facetten beschrieben hat. Da kann man schmunzeln und teilweise auch herzlich lachen. Unangenehm empfand ich es, wenn der Autor die Vorurteile gegen die russische Regierung bedient, mit allen bekannten Vokabeln die wir aus unserer Presse so kennen. Russische Presse macht ausschließlich Propaganda, westliche Medien schreiben die einzige Wahrheit. Auch Unwahrheiten wurden dort verbreitet. "Wahrheit Nr. irgendwas: Nicht alle russischen Inlandsflüge stürzen ab." Soetwas einem Land zu unterstellen, das Raketen in den Orbit schickt und die ISS am Leben hält ist schon ganz schön arrogant. Und so geht das dann teilweise weiter. Aber wenn man das ausblendet, kann man lachen. Das der Autor die russische Seele entdeckt hat, wage ich zu bezweifeln. Und Putin verstehen? Ich denke, das lag nie in seiner Absicht.
Lesen Sie weiter...

- Dirk Wietstock

Couchsurfing in Russland vs. Couchsurfing im Iran

Da mir das erste Hörbuch aus dieser Reihe (Couchsufing im Iran) gut gefallen hat, habe ich mir auch diesen Band gekauft. Obwohl vom selben Autor verfasst, haben die beiden Hörbücher nur wenig gemeinsam. Zum Teil entstehend wahrscheinlich auch durch den anderen Sprecher. Herr Lachner trägt zwar auch flüssig und interessant vor, die Leichtigkeit die Stephan Orth im anderen Band beim lesen hat fehlt hier aber doch sehr.
Welchen Inhalt das Buch hat sagt der Titel. Ich war allerdings verwundert auch Kapitel über Staaten am Kaukasus darin zu hören.
Trotzdem ein interessanter Bericht.
Lesen Sie weiter...

- craftybia78

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 27.03.2017
  • Verlag: Der Hörverlag