Der islamische Terror

  • von Lukas Diringshoff
  • Sprecher: Felix Degenhardt
  • 7 Std. 45 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Der Islamische Staat (IS) versetzt nicht nur die Menschen in Deutschland in Angst und Schrecken. Und das nicht ohne Grund: Videobotschaften von Enthauptungen kursieren im Internet, islamkritische Medien werden mit Anschlägen bedroht, und Jugendliche reisen nach Syrien, um dort in den Krieg gegen die "Ungläubigen" zu ziehen - und kehren teils schwer geschädigt an Leib und Seele wieder zurück.

Doch was ist der IS eigentlich? Eine religiöse Gruppierung oder eine kriminelle Organisation, die den Islam als Deckmäntelchen für ihre Gräueltaten verwendet? Ist der IS ein regionales Phänomen oder hat er tatsächlich die Absicht, auch die westliche Welt zu erobern? Tritt der IS die Nachfolge von al-Qaida an oder ist er sogar viel gefährlicher - auch für uns in Europa?

Der Journalist Lukas Diringshoff hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht. Sein Hörbuch soll aufklären über die wahren Beweggründe der Terrororganisation, ihre Eroberungspläne und ihre Geldquellen. Er zeigt auf, dass der IS den Islam zwar für seine Zwecke nutzt, aber seine radikale Auslegung mit dem Glauben der meisten Muslime nichts gemein hat. Doch die Radikalisierung besonders von jungen Menschen nimmt weiter zu. Und unter ihnen können sich tickende Zeitbomben befinden, die nur darauf warten, für Allah in den Krieg zu ziehen. Auch hier in Deutschland.

Mit einem Vorwort von Hamed Abdel-Samad.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sehr informativ, sehr interessante Inhalte

Uneingeschränkt empfehlenswert. Nicht der große Wurf im Sinne von neuen Erkenntnissen, die man sonst nirgendwo findet, weswegen ich auch keine 5 Sterne vergeben kann. Aber sehr informativ, gut strukturiert und sehr investigativer Journalismus. Das Thema ist Programm und wird inhaltlich voll erfüllt. Insbesondere die Beispiele bestimmter Personen und Fälle sind gut geschildert und verdeutlichen die Ausführungen des Autors.

Kann man auch gut mehr als einmal hören.
Lesen Sie weiter...

- Tobias Lange

Felix Degenhardt ist ein schlechter Sprecher!

Derartige Sachbücher sollten immer vom Autor selbst gesprochen werden, man merkt der Stimme an ob nur mechanisch abgelesen wird oder der Sprecher selbst den Text selbst geschrieben hat. Zum Beispiel Abdel Hamed-Samad liest viel verständlicher vor(auch wenn sein Deutsch kleinste Fehler enthält), bei Felix Degenhardt merkt man das er mechanisch abliest und den Text nicht verinnerlicht und verstanden hat. Das Buch selbst ist hochinteressant geschrieben und top-aktuell! FD kann die Botschaft des Buches nicht gut "transportieren" und das sage ich nach mehrmaligem Anhören...
Lesen Sie weiter...

- FEEDBACK

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 02.02.2015
  • Verlag: ABOD Verlag