Die geheimen Ängste der Deutschen

  • von Gabriele Baring
  • Sprecher: Gabriele Baring
  • 7 Std. 59 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Wie kaum ein anderes Volk haben wir Deutschen Schwierigkeiten, uns selbst anzunehmen. Hinter der Last, deutsch zu sein, steckt mehr als eine kollektive Befindlichkeitsstörung: Die Familientherapeutin Gabriele Baring sieht die Ursachen in geerbten und übernommenen Anteilen unserer Seele. Weil wir uns unbewusst mit den Schicksalen unserer Vorfahren verbinden, prägen uns die Schrecken des vergangenen Jahrhunderts bis heute. Die Gräuel der Weltkriege und ihre Folgen wie Flucht, Vertreibung und Vaterlosigkeit haben Familien auseinandergerissen. Verschwiegener Schmerz und unterdrückte Trauer lasten auf uns. Kollektive Verdrängung betrifft den Einzelnen, die Familien, das gesellschaftliche Leben bis in die Spitzen der deutschen Politik. Wie sie unsere politische Kultur prägt, zeigt die Autorin exemplarisch an prominenten Politikern wie Gerhard Schröder, Christian Wulff oder Karl Theodor zu Guttenberg. Ein Aufruf zu einer neuen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit - damit es uns gelingt, uns selbst und unsere Nation wieder zu lieben.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sehr durchwachsenes Reiten auf der Opferwelle mit rechtspolitischer Botschaft

Sehr grenzwertige Hörerfahrung, habe dem Buch viele Chancen gegeben und letztlich aufgehört.

Das Thema der transgenerationellen Traumaweitergabe (nicht nur der Deutschen) interessiert mich seit geraumer Zeit sehr und so lese ich sehr viel dazu.

Die Autorin zitiert viele der sehr guten Bücher zum Thema, die sich bereits lange vor ihr der Problematik widmeten.

Irgendwie scheint sie jedoch die falschen Schlüsse zu ziehen. Auf weiten Teilen wird das Buch zu einer politischen Kampfschrift, Deutschland schafft sich ab usw., ganze Kapitel widmet sie dem Zerpflücken politischer Gegner, dem Loblied der traditionellen Mutterrolle, der familiären Hierachie frei nach Hellinger...

Interessant auch ihre Thesen, das de eigentliche Täter beim sexuellen Missbrauch ja die Mutter sei, die dem vergewaltigenden Vater den Auftrag zum Missbrauch gäbe...
Das ganze Buch strotzt von ähnlichen fehlinterpretierten Halbwahrheiten, stets aufbauend auf einem wahren Kern, der aber für das Verbreiten ihrer Weltsicht missbraucht wird.

Dem Interessierten empfehle ich die weitaus besseren, nicht mit Hellinger-Esoterik verbundenen Bücher von z.B. Bode, Fricke-Bär, für Einsteiger auch von Matthias Löhne.
Lesen Sie weiter...

- Hühnerfreund

Eindrucksvoll

Gabriele Baring schildert sehr eindrucksvoll, wie sich das Leben und Handeln der Vorfahren auf nachfolgende Generationen auswirken kann, wenn Familiengeheimnisse weiter bestehen und Nicht über Vergangenes gesprochen wird. Das Buch hat mir geholfen, meine Vorfahren und auch mich besser zu verstehen.
Lesen Sie weiter...

- Rita Moog-Fischer

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 10.11.2011
  • Verlag: Scorpio Verlag