Eine kurze Geschichte der Menschheit

  • von Yuval Noah Harari
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • 17 Std. 2 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Vor 100.000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70.000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herrn des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Der Mensch: Das überschätzte Säugetier mit der Zerstörungswut"Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari ist ein Hörbuch voller Wahrheiten, die sich sonst niemand auszusprechen traut. Sprecher Jürgen Holdorf hat damit kein Problem und sorgt dafür, dass Yuval Noah Hararis Werk ein unterhaltsames Feuerwerk bisher unbekannter Thesen ist.
Denn Harari nimmt uns mit zu den Ursprüngen des Homo Sapiens, als er vor rund 100.000 Jahren noch eine von vielen Tierrassen auf einem schönen Planeten war. Als sich diese Rasse rund 30.000 Jahre später rasant zum Herrscher über die Natur mausert, beginnt die Talfahrt der Erde. Erstmals wird in "Eine kurze Geschichte der Menschheit" der Mensch nicht als Held der Evolution gefeiert, sondern als Zerstörer entlarvt.
Allerdings nie mit erhobenem Zeigefinger. "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari baut vielmehr auf Fakten, Beispielen aus der Geschichte und neuesten Forschungs-Erkenntnissen auf. Eine lyrische Genugtuung für diejenigen, die dem Menschen an sich nicht über den Weg trauen.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Eine auditive Wundertüte, die einen überrascht und ganz sprachlos macht.
-- literaturmarkt.info

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Überraschend hervorragend, hätte ich nicht erwarte

Es ist die Geschichte der Menschheit unter einmal ganz anderen Sichtweisen und Darstellungen, nicht die gängige Version von Herrschern, Kriegen und so weiter. Der Autor traut sich selbst Schlüsse zu ziehen, Thesen aufzustellen, alles stets wohl belegt mit Argumenten, und liefert ein Werk, das erfrischend ehrlich und selbstkritisch ist.

Die Geschichte der Menschheit hier als eine Geschichte von Zerstörern und Beherrschern über Natur und Tiere. Aber nicht in radikaler Form, sondern in dosierter, ganz objektiv und gelassen vorgetragener Weise. In meinen Augen mit vielen Wahrheiten, die sonst selten ausgesprochen werden, und mit vielen richtigen Schlüssen. Ein Werk, dass man sich kaufen sollte.

Ich möchte mich auf sehr belesen auf dem Sachgebiet bezeichnen und ich konnte Neues hören und erfahren. Thesen, die ich so woanders nicht unbedingt gefunden habe und die des Überdenkens mehr als Wert sind. Ich empfehle dieses Hörbuch jedem. Es ist das Geld wert! Glatte 5 Sterne in allen Kategorien, was ich sonst so gut wie nie vergebe!
Lesen Sie weiter...

- Tobias Lange

Überraschend Gut

Anfangs ging ich davon aus, daß dies historischer Abriss aller bedeutsamen Ereignisse werden würde. Ist es aber nicht! Hier geht es eher um die Frage, warum die Menschheit sich so entwickelt hat und das sind die tatsächlich viel spannenderen Fragen.Warum es z.B. die Euopäer waren, die im 17. Jhrdt. die großen Expeditionen und Forschungsreisen gemacht hatten und nicht die Chinesen? Warum die Mayas und Azteken zwar auf dem gleiche Kontinent lagen aber absolut kein Interesse daran hatten herauszufinden was die anderen da eigentlich machen.
Natürlich werden da auch historische Ereignisse und Kulturen analysiert, aber dies ergibt tatsächlich ganz neues Verständnis von Kultur, Religion und Wissenschaft.
Auf jeden Fall weiterzuempfehlen!
Lesen Sie weiter...

- Simon

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 09.09.2013
  • Verlag: Der Hörverlag