Erkenne die Welt: Antike und Mittelalter (Eine Geschichte der Philosophie 1)

  • von Richard David Precht
  • Sprecher: Richard David Precht, Christian Baumann
  • 18 Std. 39 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Im ersten Teil seiner auf drei Bände angelegten Geschichte der Philosophie beschreibt Richard David Precht die Entwicklung des abendländischen Denkens von der Antike bis zum Mittelalter.
Kenntnisreich und detailliert verknüpft er die Linien der großen Menschheitsfragen und verfolgt die Entfaltung der wichtigsten Ideen - von den Ursprungsgefilden der abendländischen Philosophie an der schönen Küste Kleinasiens bis in die Klöster und Studierstuben, die Kirchen und Machtzentren des Spätmittelalters.
Dabei bettet er die Philosophie in die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen der jeweiligen Zeit ein und macht sie auf diese Weise auch für eine größere Leserschaft lebendig.

Ein Hörbuch, das hilft, sich einen tiefen Einblick in die Geschichte der Philosophie zu verschaffen und die Dinge zu ordnen. Tauchen Sie ein in die schier unerschöpfliche Fülle des Denkens!

weiterlesen

Kritikerstimmen


Die unerschöpfliche Fülle des Denkens - Er ist der Philosoph, den jeder versteht.
-- HAMBURGER ABENDBLATT

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Vom Glück und Abenteuer des Denkens

Richard David Precht schreibt eine Geschichte der Philosophie? Das weckt Erinnerungen an zwei grosse Klassiker die Generationen von Lesern zur Philosophie hingeführt haben: Störig Kleine Weltgeschichte der Philosophie und Bertrand Russell Geschichte der Philosophie des Abendlandes -Ihr Zusammenhang mit der politischen und sozialen Entwicklung. Kein Geringerer als Einstein hatte sich voller Entzücken über dieses grosse Lesevergnügen geäußert. In Störigs Buch findet sich ein Motto das zeitlos aktuell ist und das sich auch Prechts Buch voranstellen ließe :"...inmitten der Arbeit und Sorge des Alltags und im Anblick der großen geschichtlichen Umwälzungen und Katastrophen unserer Zeit den Versuch nicht aufgeben, sich im Wege selbstständigen Nachdenkens mit den Rätseln der Welt und den ewigen Fragen des Menschseins auseinandersetzen."
Jeder Gedanke hat seine Zeit, seinen Stoffwechsel, sein Klima, seinen Nährboden, seine Geographie und sein ausführendes Personal und der philosophische Diskurs ist wie ein lebendiger Organismus. Das ist es was Richard David Precht mit seiner auf 3 Bände angelegten Geschichte der Philosophie unternimmt: Eine Ökologie der philosophischen Ideen.
Wenn ich Precht höre dann höre ich nicht den arrivierten Starautor, den berühmten Professor, den Auflagenmillionär, sondern einen Jungen der aus dem Staunen nicht herauskommt, der voller Faszination und unbändiger Neugierde auf Welt und Mensch blickt.
Meisterlich klar geschrieben und voller Freude erzählt. Diesem Reiseführer durch Jahrtausende philosophischen Denkens vertraue ich mich voller Begeisterung an. Als könnte ich Sokrates, Platon, Aristoteles und Co über die Schulter schauen und dabei sein wenn die großen Gedanken das Licht der Welt erblicken. Das pure Hörbuchglück!
Lesen Sie weiter...

- doktorFaustus

Immer eine Frage des Empfängers

Halten Sie die Hörbuch-Ausgabe von Erkenne die Welt: Antike und Mittelalter (Eine Geschichte der Philosophie 1) für besser als das Buch?

Precht hat eine tolle Art, die Geschichte der Philosophie zu vermitteln. Eine Mischung aus Weischedels "Die philosophische Hintertreppe" und Jostein Gaarders "Sophies Welt" Spannend ist, das auch mal ein Blick auf die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse geworfen wird. Deren Einfluss auf die Entwicklung der Philosophie wird in anderen historischen Abhandlungen nur ungenügend erwähnt.


Was war der interessanteste Aspekt der Handlung? Welcher der uninteressanteste?

Es ist der typische "Precht-Stil". Ihm eilt ja der Ruf als "Kaffeehaus-Philosoph" voraus, nicht immer zu Unrecht. Es gelingt ihm aber gut, verständliche Worte für komplexe Inhalte zu finden. Philosophie bedeutet oft aneinander gereihte Fachtermini verstehen zu können. Dies ist bei Precht nicht der Fall, er tendiert (manchmal zu stark) zur Vereinfachung


Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Zeitweise wirkte es wie Philosophie remastered - jetzt in Full HD - mit Ian McKellen als Sokrates und Scarlett Johansson als Simone de Beauvoir.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es ist eine Frage der Zielgruppe. Wenn man Philosophie studiert (hat) ist diese "Geschichte der Philosophie" zu einfach gestrickt. Da hält man sich besser an die Werke von Wolfgang Röd oder Johannes Hirschberger. Sie sind nicht so unterhaltsam wie Precht aber vermitteln die Entwicklung wesentlich genauer. Dennoch - für philosophische Newbies ist es ein super Einstieg.

Lesen Sie weiter...

- Andreas

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 12.10.2015
  • Verlag: Der Hörverlag