Ganz oben Ganz unten

  • von Christian Wulff
  • Sprecher: Mark Bremer
  • 9 Std. 44 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Niemals zuvor haben die Medien unseres Landes einen Politiker so erbarmungslos verfolgt - die Demütigungen reichten noch über den Tag des Freispruchs hinaus. Christian Wulff schildert aus seiner Sicht, wie die Affäre inszeniert wurde, was sich hinter den Kulissen abspielte und wer aus welchen Motiven seinen Sturz betrieben hat. Die Fehler, die er selber zu verantworten hat, werden ebenso offen benannt.

"Ganz oben Ganz unten" ist das Protokoll einer öffentlichen Vernichtung und ein nachdenklich machendes Stück deutscher Zeitgeschichte.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Richtigstellung mit interessanten Einblicken

Es hat gut getan, dieses Buch zu lesen. Die Integrität von Christian Wulff und sein Respekt vor seinem Amt haben Wulff zur Zeiten der Krise wenig verlauten lassen. Das holt er nun nach.

Es ist ein Stück Genugtuung für ihn, nach dem Freispruch das Erlebte klarer zu benennen. Für den Leser gibt das Buch unerwartete Einblicke in die Hintergründe des Rücktritts und in die Biographie eines modernen Politikers.

Wulff bleibt in seiner Wortwahl besonnen, bescheiden und korrekt. Das ist ihm hoch anzurechnen nach all dem was ihm widerfahren ist. Für den Leser entstehen dadurch Längen in einem sonst gut aufgebauten und gut erzählten Buch.

Fazit: unbedingt lohnenswert.
Lesen Sie weiter...

- Generation

Na ja ...

Nachdem er juristisch freigesprochen wurde versucht sich Herr Wulff hier auch moralisch rein zu waschen. Das gelingt nur sehr bedingt, denn die Selbstreflexion seiner (nicht justiziablen) Unzulänglichkeiten kommt doch sehr, sehr kurz. Seine Kritik an der Presse und dem heutigen Journalismus ist natürlich gerechtfertigt, aber es mutet doch sehr sonderbar an, dass er das erst nach seinem Raumflug aus dem Bellevue feststellen musste. Zigtausende "normale" Landsleute hätten ihm schon deutlich früher sagen können, was Bild & Co. für Gesellen sind. Insofern für mich in weiten Teilen unglaubwürdige Krokodilstränen.
Das Hörbuch leidet etwas darunter, dass der Sprecher viel zu sachlich und emotionslos liest. Andererseits wird das dem Buchautor wohl gerecht, denn der ist ja auch in seinem Vortrag nahezu emotionslos (und sollte evtl. mal darüber nachdenken, ob auch dasd ein Grund dafür war, dass ihn die Menschen angeblich nicht mochten).
Lesen Sie weiter...

- Christian

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 01.08.2014
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH