Gebrauchsanweisung für den Wald

  • von Peter Wohlleben
  • Sprecher: Stephan Schad
  • 7 Std. 2 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Wälder sind sein berufliches Zuhause, und die Arbeit mit Bäumen ist sein Leben. Bei geführten Waldwanderungen gibt der passionierte Förster und Autor Peter Wohlleben sein enormes Wissen über Bäume weiter. Seine Gebrauchsanweisung ist eine ebenso handfeste wie stimmungsvolle Entdeckungstour. Fundiert und unterhaltsam weist er ein in die wichtigsten Laub- und Nadelbaumarten: was sie kennzeichnet, welchen die Zukunft gehört, welche bei Gewitter wirklich Schutz bieten.

Wie man sich im Wald auch ohne Kompass oder GPS orientiert. Wo Campen, Feuer machen und Grillen erlaubt sind. Wie Sie Tierspuren richtig lesen - und die besten Zeiten und Plätze, an denen man Wild beobachten kann. Wie Sie sich am natürlichsten gegen Mücken, Waldameisen und Zecken schützen. Was man mit Kindern erlebt und was bei einer Nacht allein im Wald. Wie ein Waldspaziergang im Frühjahr, im Sommer, im Herbst und im Winter zu einer besonderen Erfahrung wird. Eine Entdeckungstour durch den Wald - anschaulich, praxisnah und unterhaltsam.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Schön erzähltes Wissen-Ab in den Wald!

Peter Wohllebens „Gebrauchsanweisung für den Wald“ lässt sich wunderbar anhören, keine Listen , keine Schaubilder, wie man es normalerweise von Gebrauchsanweisungen kennt, sondern schön erzählte Wissensvermittlung zu allem was den Wald, die Pflanzen und Tiere dort betrifft. Richtig spannend zum Teil, auf jeden Fall lernt man auf unterhaltsame Weise sehr viel - auch Dinge, von denen man nie dachte, dass sie einen interessieren.
Sehr hörenswert!
Lesen Sie weiter...

- Herr Jensen

Interessant natürlich,

Vorschläge zu hören, zu wievielen anderen Zwecken man unsere Wälder noch so nutzen könnte, als nur Holz einzuschlagen und Wildbrett bzw. Wandschmuck heranzuzüchten.
Manches davon möchte man sicher nicht nur selbst ausprobieren, sondern auch gerne von jedem Forstamt angeboten haben, um einfach immer mehr über das Ökosystem Wald und seine Bewohner erfahren zu können. Und für manches würde man sicher sogar als Anwohner des Waldes gern Geld bezahlen. (Sagen wir - in meinem Fall und im Herbst z.B.: Mit einem Förster in seinem Wald die Vielfalt der dort wachsenden Pilze und ihre Funktionen besser kennenlernen...)

Allerdings sind bei mir auch Fragen, die ich hatte, offen geblieben. Dafür gebe ich einen Stern Abzug.
Z.B.:
1.) Herr Wohlleben erzählt davon, wie man sich nachts im Wald bei jedem Wetter Feuer machen kann und wie man ein bequemes Nachtlager aufschlägt. Aber: Wo darf man das? (Ok - in Schweden und vielleicht in der Gemeinde Hümmel bzw. der Nachbargemeinde). Oder wieviel kostet das in Deutschland, falls ein Förster die Rauchschwaden entdeckt?
2.) Herr Wohlleben erzählt, man könne sich in Deutschland in den Wäldern auch nachts überall sicher fühlen wenn man sich abseits der Wege durchs Gebüsch schlüge, schließlich gibt es hier keine für Menschen gefährlichen wilden Tiere. Würde ich mich aber ehrlich gesagt trotzdem nie wagen - denn dann hätte ich, wie die Rehe, Hirsche und Wildschweine Angst vor diesen Hochsitzen, die sich überall im Wald befinden. Was, wenn da ein Jäger draufsitzt - vielleicht schon etwas älter und eigentlich vollkommen nachtblind? Was wenn er genau an der Stelle, an der ich jetzt bin die ganzen letzten Tage ungefähr zu dieser Uhrzeit auf seiner Wildkamera Rehe oder Wildschweine gesehen hat? Es sollen schon nachts Menschen im deutschen Wald von Jägern erlegt worden sein, habe ich gehört...
Lesen Sie weiter...

- Vata73d

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 13.03.2017
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH