Gotthold Ephraim Lessing: Dichter, Kritiker. Spieler. Facetten eines ruhelosen Lebens

  • von Beate Herfurth-Uber
  • Sprecher: Julia Nachtmann, Jürgen Uter, Peter Kaempfe
  • 2 Std. 54 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Gotthold Ephraim Lessing - als Dichter gefeiert, als Kritiker gefürchtet. Klug, witzig, schlagfertig. Schon zu Lebzeiten ist er berühmt, "Minna von Barnhelm" oder "Miss Sara Samson" sind Publikumslieblinge. Davon erzählt diese Hör-Biographie - aber auch von weniger bekannten Seiten des großen Dichters: Meist steckt er in Geldnöten. Er träumt von einer Existenz als freier Schriftsteller und endet als Bibliothekar, der glaubt, unter Schwarten zu "vermodern". Regelmäßig sitzt Lessing am Spieltisch.

Die Faszination für das Glücksspiel teilt er mit Eva König, seiner späten, aber großen Liebe. Die beiden schreiben einander 193 Briefe. Es ist die Korrespondenz zweier einsamer Menschen.

Mit einem Vorwort des Schriftstellers und Lessingkenners Dieter Hildebrandt. Er spricht über Lessings Zivilcourage und seinen einsamen Weg in die deutsche Literatur: "Es gibt kaum einen Schriftsteller, den das Leben mehr herumgescheucht, öfter fallen gelassen und übler mattgesetzt hat als diesen Pastorensohn aus Sachsen".

weiterlesen

Kritikerstimmen


In der Hörbiografie wechseln sich erzählerische Passagen, Interviews und Briefwechsel Lessings mit seiner Frau und Zeitgenossen ab. Durch die nicht lineare Erzählweise, akzentuiert von Zwischenmusiken und eingeleitet durch ein Vorwort von Dieter Hildebrandt im O-Ton, ist ein fesselndes Hör-Erlebnis entstanden. Die Produktion zeichnet ein eindringliches, mehrdimensionales Bild Lessings.
-- Begründung der Nominierungsjury für den Deutschen Hörbuchpreis

Klassiker sind langweilig? Dass das ein großer Irrtum ist, zeigt dieses empfehlenswerte Hörbuch über Gotthold Ephraim Lessing. Seine Stücke gehören heute zum festen Bildungskanon, doch damals musste sich Lessing in seinem turbulenten Leben immer wieder neu erfinden... Nicht nur die immer noch aktuellen Werke und ihre Entstehung stellt das Hörbuch vor, es bringt uns auch den Menschen Lessing in all seinen Widersprüchen nahe.
--DAMALS, das Magazin für Geschichte

Die Autorin Beate Herfurth-Uber zeichnet den unsteten Intelektuellen und Frauenschwarm Lessing voller Wärme. Dazu passt die sanft-sonore Stimme des Erzählers Peter Kaempfe.
-- Braunschweiger Zeitung

Wie der Bibliothekar (und Spieler!) den Gegensatz von Wolfenbüttel zu seinen vorigen Wohnorten Berlin und Hamburg empfand, wie er sich seiner späteren Frau Eva König annäherte: Der Hörer ist mitten dabei. Insgesamt: pointiert, vergnüglich, packend!
-- Börsenblatt

Auszüge und Gespräche über seine Theaterstücke und Briefe mit Lessingkennern, sowie sehr gute Sprecher machen die Hörbiographie sehr hörenswert... Insgesamt sehr gut gelungen.
-- Der Hörspiegel

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Für diesen Titel gibt es noch keine Hörerrezensionen.

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 18.01.2018
  • Verlag: MultiSkript