Hammer of the Gods. Led Zeppelin - Die Saga

  • von Stephen Davis
  • Sprecher: Uwe Ochsenknecht
  • 3 Std. 52 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

In Stephen Davis Band-Biografie, die das Genre begründete, bleibt kein Aspekt der unglaublichen Karriere von Led Zeppelin unberücksichtigt: Von den berühmt-berüchtigten Begegnungen mit allzeit bereiten Groupies und den narkotischen, alkoholischen und psychischen Exzessen über den verstörenden Einfluss des Magiers Aleister Crowley auf Lead-Gitarristen Jimmy Page bis hin zum Tod von John Bonham. Über allem steht dabei der umwerfende, alles und jeden umblasende Effekt der Musik von Led Zeppelin.
Auch nach fast 30 Jahren Bandpause haben Robert Plant, Jimmy Page und John Paul Jones - an den Drums unterstützt durch John Bonhams Sohn Jason - nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Anlässlich ihres Live-Comebacks am 10. Dezember 2007 sind über 20 Millionen Kartenanfragen beim Konzertveranstalter eingegangen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Holt sie vom Himmel

Oh mein Gott, was habe ich mir mit diesem Pamphlet angetan. Hätte ich mal die Bescheibung besser gelesen: Auszug: "(...)Von den berühmt-berüchtigten Begegnungen mit allzeit bereiten Groupies und den narkotischen, alkoholischen und psychischen Exzessen(...)" Auszug Ende

Darüber und (gefühlt) um fast nichts anderes handelt dieses Buch. Sex, Vergewaltigung, Tierquälerei, Drogen, Frauenfeindlichkeit, Arroganz, Sex, Drogen, mehr Sex und viel mehr Drogen, Gewalt und ...

...hatte ich Sex & Drogen schon erwähnt?

Das hier ist ein Buch für die Eltern der Fans, die "schon immer gewusst haben, was das für langhaarige Perverse sind..." aber Fans einer der besten und größten Bands aller Zeiten sollten sich überlegen, was sie sich da antun, bzw. ob sie es tun.

Manche Dinge will ich nicht hören - nicht von Led Zeppelin - vor allem, wenn ich das Gefühl habe, der Autor hat eine Rechnung mit ihnen auf und will sie nach so langer Zeit mal so richtig fertig machen.

Bäh... echt, ich bin auch kein Kind von Traurigkeit und dass Rockstars die Post irgendwie überdurchschnittlich abgehen lassen, ist mir auch klar. Dass aber die Geschichte um die Band nur eine Randnotiz bleibt und jede Abartigkeit ihrer Mitglieder dafür bis ins Kleinste mit Lust am Schmähen breitgeschrieben wird ist schon nach der Hälfte des Hörens leider klar.

Mir persönlich setzt die fast monoton-rotzige Erzählweise von Uwe O. dem ganzen noch die Krone auf. Das ist Unterhaltung auf R*L II / B*LD Niveau... aber dafür gibt es ja bekanntlich auch Millionen von Fans und somit dürfte meine etwas negative Kritik eher verkaufsfördernd sein: (Sex und Drogen...lalala...)

Das Buch ist gekürzt. Was hat man gekürzt? Stellt sich die Frage, ob das Original weniger auf o. a. Exzesse abzielt und man etwas ausgeglichener über die Band als Künstler informiert wurde? ... aber diese Gedanken sind Makulatur ...

Ich war das erste Mal froh, das ein Buch nur knapp 4 Std. lang war...
Lesen Sie weiter...

- ohrenfritz

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 12.11.2009
  • Verlag: Kontor New Media