Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen

  • von Yuval Noah Harari
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • 17 Std. 13 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die nächste Stufe der Evolution.

Über das letzte Jahrhundert hinweg hat sich die Menschheit Hunger, Seuchen und Kriegen erfolgreich gestellt. Aus Erfolg wird Ehrgeiz: als nächstes stehen Unsterblichkeit, grenzenloses Glück und gottgleiche Schöpfungskräfte auf der To-Do-Liste. Die Verfolgung dieser Ziele wird die meisten Menschen allerdings überflüssig machen. Also bleiben Fragen: Wohin führt unser Weg? Wie können wir unsere Zukunft bestmöglich beeinflussen? Schließlich kann man den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber die Richtung bestimmen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Bestes Hörbuch, das ich je gelesen habe

Ich hatte das Hörbuch bereits auf Englisch gehört und kenne auch den Vorgänger "Eine kurze Geschichte der Menschheit". Mein Hintergrund ist, dass ich Geschichte studiert habe und monatlich 60-100 Stunden Hörbücher bei Audible höre.
So gesehen also ein Vielnutzer und ich kenne wirklich viele Hörbücher. Dieses hier ist etwas ganz Besonderes: Der Sprecher Jürgen Holdorf ist einer der besten seines Fachs und ihm hört man sehr gerne zu - Er betont sehr schön.
Der Inhalt der Buches dreht sich darum, wie die Menschheit sich künftig entwickeln könnte, angesichts der Herausforderungen unserer Gesellschaft und insbesondere im Hinblick auf technologische Entwicklungen.
Yuval Noah Harari ist aus vielen Gründen ein exzellenter Autor: Zum einen bringt er das Thema sachlich rüber, ohne politische Färbungen. Wer stark religiös ist, sollte sich auf einiges gefasst machen - aber trotzdem zeichnet er keine Schreckensbotschaften an den Himmel oder verunsichert die Menschen, um sie dann in gewisse Bahnen zu lenken.
Er zeigt Möglichkeiten auf, wie die Menschheit sich entwickeln könnte - ohne das als absolute Wahrheit zu nehmen.
Wissenschaftlich ist das Buch auf höchstem Niveau und auf dem allerneuesten Stand der Forschung - soweit man sein Forschungsgebiet überhaupt beschreiben kann. Irgendwo zwischen Soziologie, (Alltags- und Mentalitäts-)Geschichte, Evolutionsbiologie und Zukunftsforschung.
Gleichzeitig ist es aber auch einfach und verständlich geschrieben, so dass man als Leser bzw. Hörer ohne weiteres mitkommt.
Für mich ein klares Muss und neben "Eine kurze Geschichte der Menschheit" das beste Sachbuch, das man sich anhören kann.
Lesen Sie weiter...

- Deprofundis

Was bleibt für den Menschen noch zu tun?

Auch das zweite Buch von Yuval Noah Harari hat mir wieder sehr gut gefallen. Er beschreibt Vorgänge sehr verständlich und interessant und bringt immer perfekt passende Beispiele. Ein klein wenig schade fand ich hier allerdings, dass wieder sehr viel der Blick in der Vergangenheit gerichtet wird. Klar, es hat ja alles eine Entwicklung hinter sich, doch das fand ich in seinem ersten Buch schon sehr gut ausgearbeitet. Hier war meine Vorstellung eher dahingehend, dass sich alles um die Zukunft dreht. Klar, das Hauptthema dieses Buches ist unsere Zukunft, doch er holt stellenweise sehr weit aus.

Dennoch kann ich „Homo Deus“ sehr empfehlen. Denn zum Beispiel seine Überlegungen zum Thema: Was soll der Mensch in einer Welt noch tun, wenn alle Arbeiten von Computern erledigt werden, finde ich äußerst interessant. Sollte man sich einmal seine eigenen Gedanken darüber machen. Denn dass es irgendwann soweit sein wird, steht wohl außer Frage. Es fragt sich nur noch wann. Doch dies ist nur ein Aspekt unserer Zukunft, die genauer beleuchtet wird. Man kann zwar den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber vielleicht die Richtung bestimmen, wie schon oben beschrieben wird.

In Kombination mit dem Sprecher Jürgen Holdorf waren diese 17 Stunden wieder äußerst interessant, kurzweilig und vor allem lehrreich.

Zwei passende Science-Fiction-Bücher zum Thema sind z. B. „Mirror“ und „Das System“ von Karl Olsberg.
Lesen Sie weiter...

- Pingu1000

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 24.02.2017
  • Verlag: Der Hörverlag