Ich sterbe, aber die Erinnerung lebt

  • von Henning Mankell
  • Sprecher: Axel Milberg
  • 2 Std. 18 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Im Frühjahr 2003 reiste Henning Mankell nach Uganda, um mit Aidskranken und deren Angehörigen zu sprechen. Im Mittelpunkt dieses Reiseberichts steht die Begegnung mit der aidskranken Christine und ihrer Tochter Aida. Christines Einkommen als Lehrerin reichte aus, eine 16-köpfige Familie zu ernähren, aber nicht, um die notwendigen Medikamente zu bezahlen. Mankell erzählt vom Schicksal der Kinder, denen durch den vorzeitigen Tod der Eltern die Verantwortung für ihre Geschwister aufgebürdet wird. In dem Reisebericht "Die Mangopflanze" macht uns Henning Mankell die größten Probleme Afrikas - Aids und Armut - bewusst und lässt uns an seinen persönlichsten Gedanken teilhaben.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Tränen über Tränen

In einem persönlichem Gespräch hat Hennig Mankell mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht und ich muss gestehen ich bin bin begeistert.
So einfühlsam wie dieses Buch ist, so schrecklich realistisch wie es ist umso wichtiger ist es, dass man dieses Buch kennt.
Dieses Buch kann ich Euch von ganzem Herzen empfehlen und ans Herz legen, für sich selbst und als geschenk für andere.
Lesen Sie weiter...

- marionr

Erinnerungsbücher auch eine Anregung für uns

Mankell führt hier in die Lebens- und Sterbeart eines anderen Kontinets. Der Umgang und die Informationsvermittlung zu AIDS in Afrika wird dem Hörenden in einer sehr anschaulichen Art vorgeführt. Besonders berührt haben mich die Erinnerungsbücher in denen das eigene Leben an die Kinder weitergegeben wird.Ich finde das Hörbuch empfehlenswert!
Lesen Sie weiter...

- petros11

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 29.06.2007
  • Verlag: Der Hörverlag