Im Spinnennetz der Geheimdienste

  • von Patrik Baab, Robert E. Harkavy
  • Sprecher: Patrick Zwingmann
  • 14 Std. 29 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Warum starb Uwe Barschel? Geheimdienste wie CIA, FSB, Mossad oder BND sind für uns schlicht eine verbotene Zone, in der nicht nur diskret spioniert, sondern auch die blutige Drecksarbeit streng geheim erledigt wird. Robert E. Harkavy und Patrik Baab werfen mit ihrem Buch ein helles Licht auf die verdeckten Operationen dieser Schattenkrieger. Am Beispiel der bis heute ungeklärten Todesfälle von Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby beleuchten sie die Strippenzieher und Hintergründe.

Sie haben Quellen aus fünf verschiedenen Geheimdiensten angezapft, zahlreiche ehemalige Geheimdienstler interviewt und führen die drei Todesfälle zusammen vor dem Hintergrund der Iran-Contra-Affäre und eines Schattenkrieges der CIA, dessen größter Teil immer noch im Dunkeln liegt. Ein spannender Spionage-Thriller, der leider finstere Realität ist.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

So spannend ist kein Krimi

Als Palme und Barschel starben, war ich gerade 18 geworden. Dieses jetzt nochmal zu hören und dieses in einer so detaillierten Recherche, lässt mein Bild der damaligen politischen Situation in einem völlig anderen Licht erscheinen...Anhand der verschlungenen Pfade der internationalen Firmen, die Embargoschmuggel betrieben, muss ich das Hörbuch nochmal hören. Schade, dass nur 5 Sterne zu vergeben sind. Daher nochmal ***** dazu! Absolute Empfehlung!
Lesen Sie weiter...

- micha

Schwierig...

Wenn mich das Thema an sich nicht so faszinieren würde und ich schon immer so dachte, dass wir Menschen nur Marionetten in einem Spiel sind, dass von ein paar Wenigen manipuliert wird, hätte ich das Buch zurückgegeben. Ich quälte mich durch das Hörbuch, weil es sehr interessant ist, doch der Sprecher Herr Zwingmann, der eine wundervolle Stimme hat, aber leider gar nicht vorlesen kann. Es wird nur durchgekaut, dabei hat es sehr spannende Passagen. Schade! Trotz allem ist das Buch, vielelicht besser zu lesen als zu hören.
Lesen Sie weiter...

- Emma

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 16.02.2018
  • Verlag: ABOD Verlag