Istanbul

  • von Orhan Pamuk
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • 12 Std. 2 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Orhan Pamuks Istanbul ist erfüllt von einer zauberhaften Melancholie des Niedergangs. Hier ist er aufgewachsen im Kreise seiner Großfamilie; hier ist noch heute sein Zuhause. Aus persönlichen Erinnerungen zeichnet der Nobelpreisträger ein faszinierendes Portrait der Metropole am Bosporus: eine Chronik seines Lebens und seiner Liebe zu Istanbul. Feinsinnig liest Ulrich Noethen Pamuks Memoiren und taucht mit ihm ein in einen Kosmos zwischen Orient und Okzident, zwischen Vergangenheit und Zukunft.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Das Orhan Pamuk-Hörbuch wirkt wie ein magischer Türöffner für das kosmopolitische "Istanbul".
-- Deutschlandradio Kultur

Ulrich Noethen trifft genau den richtigen Ton für die Wanderungen durch Orhan Pamuks Leben.
-- WDR

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Hüzün und die Austrahlung der Stadt

Wer einen "konventionellen" Roman sucht - mit Hauptfiguren und einer Handlung, wird dies in diesem Buch nicht finden, genauso wie einen konventionellen Reiseführer, dafür aber die besondere Ausstrahlung der Stadt am Bosphorus zu spüren bekommen und Schicht für Schicht in sie eintauchen können - durch Rückblicke in die Kindheitserlebnisse des Autors und auch in die alten Bücher und Bilder. Die Stadt macht nämlich nicht die Postkartenmotive aus, sondern das, was hinter Fassaden steckt: mehrere Generationen, Geschichte, Wahrnehmungen, Gedanken und Handlungen der Menschen, ide dort lebten und leben. Nicht jeder vermag das in Bildern zu vermitteln - Orhan Pamuk schafft das mit einer Leichtichkeit, die allerdings auch melancholisch einstimmt. Manchmal kam mir unwillkürlich eine gewisse Seelenverwandschat mit Marcel Proust in den Sinn - ich meine die besondere Kraft der Erinnerungen, ihre ganz besondere, dabei sehr überzeugende, Logik einzuführen und danach zahlreiche Verhältnisse zu ordnen.
Für Pragmatiker wäre das wohl Buch wegen der Fakten zur Geschichte der Stadt Istanbul und wegen der fundierten Ausfflügen in die Weltliteratur, Kunstgeschichte etc. empfehlenswert, auch der philosophisch bzw. anthropolologisch geneigte Leser wird ganz bestimmt auf seine Kosten kommen. Dennoch ist das vor allem eine echte und sehr gute Literatur - weil Pamuks Art zu erzählen mitreisend und inspirierend ist.
Ulrich Noethen als Vorleser passt (in meinen Ohren) für dieses Buch einfach hervorragend! Er macht daraus kein Hörspiel, bleibt als ob distanziert, dennoch lassen sein Timbre und seine Intonierung die Istanbul-Ausstrahlung besonders suggestiv wirken.
Ein Tipp: kein Buch fürs Nebenbei-Hören, man sollte jeden Satz "in den Ohren zergehen lassen" - passt deswegen ganz gut für lange Fahrten im Dunkel.
Lesen Sie weiter...

- Kristina

Gehobene Literatur

In gleichmäßigem Sprachfluss bekommt der Hörer hier das interessante Werk eines Literatur-Nobelpreisträgers. Trotz des gleichmßigen Dahinströmens des Textes und trotz der Dauer von 12 Stunden wirkt es zu keiner Zeit langatmig oder langweilig. Man erhält Einblick ebenso in das Leben und Denken von Orhan Pamuk wie auch in die Seele der Stadt Istanbul, freilich in einem Damals und nicht im Heute. Wer hier einen Reiseführer für einen aktuellen Istanbul-Besuch sucht, wird vielleicht enttäuscht werden. Wer indes interessante, kurzweilige, gehobene Literatur sucht, bekommt sie geboten - von einem, wie ich meine, verdienten Nobel-Preisträger.
Lesen Sie weiter...

- Sophia

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 02.12.2011
  • Verlag: Der Hörverlag