Kanzlersturz

  • von Hermann Schreiber
  • Sprecher: Matthias Brandt
  • 3 Std. 54 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Am 6. Mai 1974 stürzt Willy Brandt über Günter Guillaume, den DDR-Spion im Bundeskanzleramt. Aber war die Agentenaffäre wirklich der Grund für den Rücktritt des Friedensnobelpreisträgers? Wer spielt die wahre Hauptrolle in einem Königsdrama wie von Shakespeare? Heute, fast 30 Jahre später, lässt sich das letzte Kapitel der Ära Brandt so erzählen, wie es wirklich war. Hermann Schreiber, langjähriger Spiegel-Journalist und ein genauer Kenner Brandts, hat mit den noch lebenden Beteiligten gesprochen, die Memoiren der prominenten Mitspieler studiert und bisher unbekannte Dokumente entdeckt. Er erzählt dieses dramatische Stück Zeitgeschichte wie einen Krimi, voll knisternder Spannung gelesen von dem Schauspieler Matthias Brandt, Willy Brandts jüngstem Sohn.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Zeitgeschichte spannend wie ein Krimi

Dieses Kapitel deutscher Zeitgeschichte wird in grosser Detailtiefe aufgefaechert. Dabei werden Widersprueche oder Luecken in der Quellenlage nicht verschwiegen. Die/der Hoerer/in wird so durch die Ereignisse gefuehrt, dass sie/er sich eine eigene Meinung bilden kann. Dabei wird die Geschichte spannend wie ein Krimi. Ich konnte, einmal angefangen, nicht zwischendurch ausschalten. Besonders beeindruckend Mathias Brandt, der durch seine Art des Vortrags die Spannung der Geschichte und die Anspannung der entscheidenden Personen regelrecht spuerbar werden laesst, ohne jede uebertrieben Dramatik.
Lesen Sie weiter...

- Dr. Wolfgang Heinrich

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 30.10.2013
  • Verlag: tacheles! / Roof Music