Lichter setzen über grellem Grund

  • von Renate Feyl
  • Sprecher: Ulrike Hübschmann
  • 5 Std. 56 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Elisabeth Vigée, Tochter eines Pastellmalers und einer Friseurin, ist 1767 gerade zwölf Jahre alt, als ihr Talent entdeckt wird. Renate Feyl schildert ihren atemberaubenden Aufstieg vom kleinbürgerlichen Mädchen zur gefragtesten Porträtmalerin Frankreichs. Künstler, Intellektuelle und gekrönte Häupter wie die Königin Marie Antoinette lassen sich von ihr malen. Als die Französische Revolution ausbricht, wird die Welt der jungen Künstlerin auf den Kopf gestellt. Unbewusst wurde sie zur Chronistin einer untergehenden Epoche, was ihr nun zum Verhängnis wird. Aus der Flucht nach Italien wird ein 12-jähriges Exil. Sinnlich und unverstellt gibt Ulrike Hübschmann einer Künstlerpersönlichkeit ihre Stimme, die ihr Zuhause im Land der Farben gefunden hatte und deren Talent und Schaffenskraft einzigartig waren.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Hörenswert!

Dieses Hörbuch erzählt die Lebensgeschichte der französischen Malerin Élisabeth Vigée-Lebrun auf sehr anschauliche Weise: Ihre Jugend und Kindheit und die damit verbundene Emanzipation von ihrer Mutter, den Wunsch nach Anerkennung als Malerin in einer von Männern dominierten Welt, ihre Verbindungen zur Königsfamilie - v.a. zu Marie Antoinette, die sie mehrmals porträtierte - sowie die zur Zeit der Französischen Revolution aus dieser königsnahen Stellung resultierenden Probleme, die sie für über ein Jahrzehnt ins Exil zwangen. Die Geschichte bietet Einblicke in die Künstlerkreise Frankreichs im 18. Jahrhundert und erzählt von ihren politsich bedingten Karrieren vor, während und nach der Französischen Revolution. Der Sprecherin Ulrike Hübschmann, die der Ich-Erzählerin ihre Stimme leiht, gelingt es, die Stimmungen der Protagonistin und ihre Reflexionen angemessen und überzeugend wiederzugeben. Leider bricht die Biographie mit dem Bericht von der Rückkehr Vigée-Lebruns aus dem Exil ab und übergeht damit die letzten vier Jahrzehnte der Malerin, dennoch: 5 Sterne für die sehr gute Lesung einer überaus interessanten Biographie!
Lesen Sie weiter...

- Daisy

Sehr schlechte Klangqualität

Der Inhalt dieses Renate Feyl-HBs ist hörenswwert, allerdings ist die audible-Klangqualität schlicht eine Zumutung. Über 5 Stunden reale Lesezeit wurdem auf eine Dateigröße von 80 MB "eingedampft", zudem schnell "gerippt", was sich in diversen Hintergrundgeräuschen bemerkbar macht. Deshalb meine Empfehlung:: Getrost auf dieses HB von audible verzichten und stattdessen die CD-Version präferieren.
Lesen Sie weiter...

- Ein Käufer

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 08.09.2011
  • Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH