Muksmäuschenschlau

  • von Yigit Muk
  • Sprecher: Thomas Birnstiel
  • 7 Std. 1 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Yigit Muk kommt aus Neukölln, die Eltern stammen aus der Türkei, er trägt Trainingshose und Rippenshirt, ist zwei Mal sitzengeblieben und war Mitglied einer Straßengang.

Nach der Grundschule sprachen ihm die Lehrer die Hauptschulempfehlung aus - für die "Otto Hahn", eine Gesamtschule, die über Neuköllns Grenzen hinaus für ihre Unruhestifter bekannt ist. Frau Freitag würde hier keinen Tag überleben. Aber 2012 hat Yigit Muk Berlins bestes Abitur geschrieben.

Wie sich ein "Kanake" zum Musterschüler mausert, was an Deutschlands Problemschulen wirklich los ist, und welche Rolle Lehrer und Gesellschaft dabei spielen, erzählt dieses Hörbuch - ehrlich, ungeschönt und mit voll krass viel lustig.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Perspektivewechsel

Wie bereits jemand vorher schrieb: gut das Ganze mal von einer anderen Perspektive kennen zu lernen. Mit "das Ganze" meine ich v.a. die vermeintliche Perspektivkosigkeit der Kinder in patriarchalischen Familiensrukturen in immigranten Gettos in deutschland.

Yigits Entwicklung macht Hoffnung, dass diese Perspektivlosigkeit nicht sein muss. Seine kurze aber bedeutende Erwähnung der Religion zeigt auch wie verkehrt Schubladendenken ist.

Die Erzählung ist dennoch sehr nüchtern. Fakt isr Yigit ist einer der wenigen Jungen, der aus dem Muster raus geschafft hat. Nicht zuletzt wegen der Unterstützung von seiner Mutter aber auch dem Vater, der trotz seiner Zweifel, seinen Sohn den Weg gehen ließ UND entgegen der typischen Vorurteile auch seine Frau - Yigits Mutter - würdevoll behandelt hat, was ihren Mut, nicht schmälen soll.

Ich hoffe sehr, dass das Buch viele Erreicht.
-Familien, die Intergration für Sinnlos halten.
-Erwachsene, die Kinder aus Immigrantenfamilien bereits in jungen Jahren als hoffnungslos abstempeln.
-Kinder, die Ausbildung für sinnlos halten und sich lieber auf den Straßen prügeln.
-Schubladendenker - egal ob rassistisch veranlagt oder einfach nur... bequem.
Lesen Sie weiter...

- Ele

Gut geschrieben, toll erzählt!

Der Perspektivenwechsel war für mich als "Deutsche Kartoffel" sehr interessant. Die Gesichte ist großartig geschrieben und wirklich gut erzählt! Ich hätte mir trotzdem mehr Spannung gewünscht. Die Geschichten über Gewalt an der Schule und kriminelle Handlungen im sozialen Brennpunkt wiederholen sich über einen viel zu langen Zeitraum. Dadurch wird die Geschichte ein bisschen langatmig. Ansonsten super und nett anzuhören!
Lesen Sie weiter...

- Jana

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.10.2015
  • Verlag: ABOD Verlag