NATO-Kollateralschaden Jugoslawien

  • von Berthold W. Knabe
  • Sprecher: Dirk Theodor van Dinter
  • 11 Std. 58 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Aus heutiger Sicht politisch fragwürdig und militärisch ein Desaster, beginnt die NATO am 24. März 1999 ohne UN-Mandat und ohne Vorliegen eines Bündnisfalles, die Bundesrepublik Jugoslawien zu bombardieren. Der Schweißer Goran, der mit Beginn der Bombardierung kurzerhand zum Blockwart seiner kleinen Welt, mitten in der Großstadt Novi Sad ernannt wird, schildert tagebuchartig den Schrecken für die Zivilbevölkerung, während der 78 Tage und Nächte des Bombardements. Er schildert die Ängste, Hoffnungen und Ansichten der Menschen aus seinem Wohnblock, die erst unter Slobodan Milosevic und nun auch unter den Bomben zu leiden haben.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Stell Dir vor es ist Krieg und Du hörst rein!

Als Österreicher der über zwanzig Jahre am Balkan lebt, 12 Jahre in Serbien und sogar einige Zeit in Novi Sad kann ich das (Hör-)Buch für Menschen die mehr über die Menschen am Balkan erfahren wollen empfehlen. Es beschreibt den Zusammenhalt der Familie und der Nachbarn sehr gut, der enger und anders ist als im deutschsprachigen Raum. Wir würden neben den Bomben mit der balkanischen Realität gar nicht zurechtkommen, es würden uns die unregelmässigen Löhne und die fehlenden Grundlagen für das einfache Leben buchstäblich "umbringen". Die Serben schaff(t)en es mit Improvisation und Zusammenhalt irgendwie zu überleben und zu einer Demokratie zu werden.
Mir fehlte ein kurzer geschichtlicher Kontext von den 90igern bis zur serbischen Oktoberrevolution, die Milosevic gestürtzt hat, was dem nicht informierten Leser helfen würde sich zurechtzufinden. Dieser Kontext hätte aber auch eine Wertung ob dies ein guter Krieg war oder nicht erfordert, was so dem Hörer überlassen ist. Störend war die vollkommen falsche Betonung der Orte und Namen, was sogar für einen Kenner des Landes zu Verwirrung führt. Alles im allen hörenswert und der Beweis, das der kleine Mann/Frau immer am meisten leidet und dieser Bombenkrieg die zivile Infrastruktur nach einem Jahrzehnt von Embargos und Kriegen noch um ein(ige) Jahrzehnt(e) zurückgeworfen hat. Trotz allem sind die Serben westlich orientierte Demokraten geworden, aber geholfen hat dieser Bombenkrieg nicht ...
Lesen Sie weiter...

- Alexander

Naja

Es hätte sehr interessant sein können die Geschichte des zweiten Jugoslawienkrieges aus der Sicht eines Serben zu hören, aber leider ist die Geschichte unfassbar langatmig und wiederholt sich ständig. Die gebotenen Informationen hätte man leicht um 90% kurzen können. Dafür wären für nicht Insider ein paar Hintergrundinformationen sehr hilfreich gewesen.
Im Grossen und Ganzen ein interessantes Thema, aber dieses Buch kann leider nicht weiterempfehlen.
Lesen Sie weiter...

- Christian

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 26.09.2013
  • Verlag: thono-audio-verlag