Reise durch die Weltgeschichte, 400 bis 600 n. Chr. (WISSEN) : Reise durch die Weltgeschichte

  • von Stephanie Mende
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Serie: Reise durch die Weltgeschichte
  • 1 Std. 11 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Völkerwanderung: Europa in Aufruhr; Aksum: Großmacht in Afrika; Rätsel der Anden: Geheimnisvolle Zeichen im peruanischen Hochland; Die Hunnen: Attilas wilde Horden. "WISSEN - Reise durch die Weltgeschichte" zeigt Geschichte aus einer völlig neuen Perspektive. Jede Ausgabe entführt die Hörer an vier packende Schauplätze einer Epoche. Vom vertrauten Europa geht die Reise zu verborgenen Kulturen im Orient, in den fernen Osten und ins Herz Afrikas.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Erwartungen erfüllt

Ob man zufrieden ist hängt im Wesentlichen von den eigenen Erwartungen ab. 200 Jahre Weltgeschichte in gut 70 min. zusammenzufassen geht natürlich nicht.

Also haben sich die Autoren dieser Serie entschieden, einige wenige Themen herauszugreifen und so einen Überblick zu bieten.

Und das klappt aus meiner Sicht hervorragend: man bekommt einen schönen Überblick über die Epoche. Mehr habe ich nicht erwartet - 100% erfüllt. Historische Detailverliebtheit hat hier nichts verloren - wer das sucht greife zu etwas anderem.
Lesen Sie weiter...

- macpiano

Infotainment der abschreckenden Art

Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von Stephanie Mende und/oder Gert Heidenreich versuchen?

Nein, nicht in der vorliegenden Machart.


Wie haben Sie auf das Ende des Hörbuchs reagiert? (ohne dabei natürlich zu viel zu verraten!)

Sauer. Ich habe mich masslos über den begleitenden sinnfreien Lärm ("Musik") und damit die schlechte akustische Aufarbeitung geärgert. Die Konzentration auf den manchmal recht dichten Inhalt wurde dadurch massiv erschwert, zumal die komplexe Materie (Völkerwanderung) eine ständige Reflexion der gleichzeitig stattfindenden wichtigen Ereignisse erforderte, die im Hörbuch oft bestenfalls nur kurz gestreift werden konnten.


Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Die Themenkreise (West/Ostrom, Germanen, Hunnen, waren für die europäische Völkerwanderung das Wichtigste und der Verweis auf Aethiopien ist sehr interessant; statt auf Peru hätte ich als Autor noch einen Blick auf China geworfen, das ebenfalls ständig von den zentralasiatischen Steppenvölkern bedroht war.


Welche Figur würden Sie in Reise durch die Weltgeschichte, 400 bis 600 n. Chr. (WISSEN) weglassen?

Die peruanischen Nazca-Indianer und ihre Geoglyphen waren für die weltgeschichtliche Politik und Kulturgeschichte jener Zeit nun wirklich nicht das Allerwichtigste. Allerdings ist die damalige Klimaveränderung mit Austrocknung der Hochebenen bis nach Chile und hinauf nach New Mexico samt Auswirkung auf die damaligen dortigen Kulturen gerade aus aktuellem Blickwinkel hochinteressant.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Hüten Sie sich vor ähnlichen Machwerken aus diesem Verlag. Hören Sie unbedingt vor dem Kauf kurz Probe !!!

Lesen Sie weiter...

- Dr. Ulrich Oswald

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 30.04.2008
  • Verlag: audio media verlag