Russland verstehen: Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens

  • von Gabriele Krone-Schmalz
  • Sprecher: Gabriele Krone-Schmalz
  • 5 Std. 32 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Wie ist es um die politische Kultur eines Landes bestellt, in dem ein Begriff wie "Russlandversteher" zur Stigmatisierung und Ausgrenzung taugt? Muss man nicht erst einmal etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann?

Gabriele Krone-Schmalz bietet in diesem Hörbuch eine Orientierungshilfe für all jene, denen das gegenwärtig in den Medien vorherrschende Russlandbild zu einseitig ist. Antirussische Vorbehalte haben in Deutschland eine lange Tradition und sind in zwei Weltkriegen verfestigt worden. Auch in der Ukraine-Krise lässt sich ihre Wirksamkeit beobachten.

Tatsächlich ist aber nicht nur das Verhältnis zwischen Russland, dem Westen und der Ukraine vielschichtiger, als es der Medien-Mainstream suggeriert, sondern auch die russische Geschichte seit dem Ende des Kalten Krieges. Demokratie und Menschenrechte verbreiten - wer möchte das nicht. Es lässt sich aber sehr wohl über das Tempo und über die Methoden streiten. Und es lässt sich fragen, welche Interessen der Westen unter dem Deckmantel einer Menschenrechtsrhetorik verfolgt.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Es lohnt sich, Gabriele Krone-Schmalz' Worten Gehör zu schenken. Sie betreibt einen integren Journalismus, ohne den Transparenz (Glasnost) und Demokratie nicht existieren können.
-- Michail Gorbatschow

Wer bereit ist, Russland nicht bloß als Bären zu betrachten, der von seinem Meister am Nasenring durch die internationale Manege geführt wird, kann aus ihrem Buch eine Menge lernen.
-- Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Chance vertan

Ja, der Westen hat die Ukraine-Krise mit verschuldet. Ja, die Kollegen Journalisten berichten reflexhaft einseitig. Ja, man muss Russland auf Augenhöhe begegnen und sollte vielleicht auch Putin mehr Kredit entgegenbringen. All das hat man nach einer halben Stunde zuhören kapiert.

Man merkt auch, dass Frau Krone-Schmalz profunde Russland-Kenntnisse hat und hört Ihr auch gerne zu, speziell wenn sie in Ansätzen die Strukturen und Entwicklungen darstellt und den historischen Kontext herstellt. Aber für meinen Geschmack driftet sie dann auch in die Einseitigkeit ab, die sie selbst zu bekämpfen versucht. Nur mit anderen Vorzeichen.

Man hätte Putin nur zuhören müssen und der IS hätte verhindert werden können? Die Wahrnehmung wäre eine andere, wenn man nur das von ihr vorgeschlagene TV-Magazin Format produziert hätte?

Gerne hätte ich stattdessen etwas mehr über die Strukturen russischer Entscheidungsfindung vor dem Hintergrund der wesentlichen Gesellschaftsgruppen erfahren. Vielleicht auch etwas mehr über die Strukturen im Hintergrund die bestimmte Schlussfolgerungen und sicher auch russische Fehleinschätzung zeitigen.

Ich bin leider nur etwas mehr Russlandversteher geworden.

Schade.
Lesen Sie weiter...

- Thomas

Ein anderer Blick auf die Dinge

Frau Krone-Schmalz lenkt sachlich untermauert und argumentativ nachvollziehbar den Blick auf Gegebenheiten über Russland und Putin, so dass man zu neuen Ansichten und Einsichten gelangt. Sie zeigt anhand akribisch recherchierter und detailliert beschriebener Sachverhalte die unterschiedlichen Berichterstattungen und erkennbaren Berichtsmuster auf. Sie macht mit ihrer Kritik auch nicht vor den öffentlich-rechtlichen Nachrichten halt, den sie selbst angehörte.
Ob man als Hörer sich davon ünerzeugen lässt oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall ist dies die Art der sachlichen Auseinandersetzung mit Themen und deren Einordnung sowie dem Ringen um sachliche und fachlich fundierte journalistische Arbeit, die ich schmerzlich bei der aktuellen Berichterstattung vermisse.
Dieses Hörbuch ist daher auf jeden Fall eine Anregung! Sehr empfehlenswert!
Lesen Sie weiter...

- Ulrich

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 30.07.2015
  • Verlag: Audible Studios