Schnelles Denken, langsames Denken

  • von Daniel Kahneman
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • 20 Std. 47 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir andere Menschen oder Dinge beurteilen? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können. Geldhändler, die ganze Bankenimperien ruinieren; Finanzmärkte, die außer Rand und Band sind; Kleinanleger, die ihr Erspartes in Aktien anlegen, ohne je den Wirtschaftsteil einer Zeitung gelesen zu haben: Wer in diesen Zeiten noch an den Homo oeconomicus als rational agierendes Wesen glaubt, dem ist nicht zu helfen.
Daniel Kahneman liefert eine völlig andere Sichtweise, die nah am wirklichen menschlichen Verhalten orientiert ist und die Wirtschaftsakteure nicht als berechenbare Roboter betrachtet. Sein Fazit: Wir werden niemals immer und überall optimal handeln, wichtige Entscheidungen bleiben unsicher und fehleranfällig. Doch gibt es viele alltägliche Situationen, in denen wir die Qualität und die Folgen unseres Urteils entscheidend verbessern können. Ein Hörbuch, das unser Denken verändern wird.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Der Feind in Ihrem Kopf: Wie steht es um die Kraft Ihrer Gedanken?Sie kennen das sicher: Eine Entscheidung steht an, sie zögern unweigerlich, und wenn Ihre Wahl sich am Ende als falsch herausstellt, ist das Entsetzen groß. Diese folgenschweren Denkprozesse sind es, die der Wissenschaftler Daniel Kahneman seinen Motor nennt. Mittlerweile mit dem Wirtschafts-Nobelpreis ausgestattet, nimmt uns der Experte im Hörbuch "Schnelles Denken, langsames Denken" mit auf eine Reise in die Tiefen unserer Denkleistungen.
In erster Linie konzentriert sich Kahneman dabei auf die Täuschungsanfälligkeit unserer Psyche. Was sorgt dafür, dass wir Banken unser Geld bar jedes besseren Wissens anvertrauen? Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir denken? Und was hat das mit den Befindlichkeiten der Weltwirtschaft zu tun?
Psychologie trifft auf Ökonomie, Autobiografie auf wissenschaftliche Unterhaltung. "Schnelles Denken, langsames Denken" ist ein Audiobook für alle, die sich fragen, warum unser Gehirn denkt, was es denkt, und wie wir falschen Entscheidungen vorbeugen können. Die Antworten werden unterhaltsam dargebracht von Sprecher Jürgen Holdorf.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Kahnemann hat findig wie kein Zweiter erforscht, wo der Mensch besser wachsam ist und der Eingebung nicht traut. Der Autor hat sich dieses Buch, hundertfältigen Sorgen zum Trotz, abgerungen. Ein Optimist hätte nicht halb so lange dafür gebraucht und nicht halb so viel dafür erduldet. Aber vielleicht wäre es dann auch nur halb so gut geworden.
-- Der SPIEGEL

Es ist ein großartiges Buch; ein Alterswerk, das man wahrscheinlich einmal als eines der wichtigsten Werke der Ökonomie würdigen wird. Kahneman schildert ebenso präzise wie charmant - immer wieder lässt er den Leser in Denkfallen tappen und bringt ihn zum Schmunzeln über die eigenen Unzulänglichkeiten.
-- Süddeutsche Zeitung

Dieses Buch könnte die umfassendste und vielseitigste Sammlung an Belegen für die Täuschungsanfälligkeit des Menschen sein. Aber es ist viel mehr als eine Enzyklopädie der Fehlschlüsse. Es lässt sich als ein vielschichtiges Psychodrama lesen.
-- NZZ – Bücher am Sonntag (CH)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Bin begeistert vom Autor wie auch vom Sprecher

Intelligentes Hörbuch, dass mit vielen (bekannten) Überraschungen aufwartet. Die Fülle von erfrischenden Studien und Anekdoten des Autors zum Thema Denken, lässt einen abwechslungsweise in die Rolle des Probanden, wie auch die des Experimentators schlüpfen und so die Ergebnisse der verschiedensten Studien von allen Seiten beleuchten und erfahren. Das führt zu Wissen, über das man zum Teil mehr oder weniger bewusst schon verfügt. Vom Autor wird es aber in neue Zusammenhängen gebracht und führt so zu neuen und überraschenden Einsichten. Für Nebenbei-Hörer ist das Buch nur bedingt geeignet: Es ist zum Teil sehr anspruchsvoll den Ausführungen des Autors zu folgen. Diese intensive Phasen des Hörens und Verstehenversuchens werden jedoch immer wieder durch Beispiele und/oder Anekdoten aufgelockert. Meiner Ansicht nach eignet es sich zum Hören, wenn man gewillt ist (um es mit den Worten des Autors zu sagen) das zweite System des Denkens aktiv daran zu beteiligen. Die "Anstrengung" wird auf jeden Fall immer wieder mit appetitlichen Wissens-Häppchen belohnt.
Der Autor versteht es ausserdem die im Buch beschrieben Erkenntnisse auf die Art das Buch zu schreiben selbst anzuwenden. Was meiner Ansicht nach dazu führt, dass man die beschrieben Phänomene viel besser verinnerlichen kann und es nicht nur beim einfachen Konsumieren bleibt. Man kann viel lernen.
Ein grosses Lob auch an den Sprecher. Jürgen Holdorf versteht es auf angenehme und ansprechende Weise durch den teilweise doch anspruchsvollen Stoff zu führen.
Lesen Sie weiter...

- Simon

Unbedingt hören

Inhaltlich hervorragend, Sprecher auch sehr gut. Allerdings sehr! anspruchsvoll und da stößt ein Hörbuch an seine Grenzen. Ich habe das Buch zweimal gehört und habe es dann....in gedruckter Form erworben, um die Beispiele bzw. Tests an der eigenen Person nachzuvollziehen. Würde ich genau so wiedermachen, da der Text doch sehr trocken ist und das Lesen Disziplin erfordert. So kann ich den Text locker nebenbei hören und die schwierigen Stellen noch einmal bei Gelegenheit nachschlagen, das gedruckte Buch ist auch etwas ausführlicher (...Fallbeispiele, Tests).
Lesen Sie weiter...

- camicami

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 10.12.2012
  • Verlag: Der Hörverlag