Spectaculum Mundi Medievalis

  • von Stephan Warnatsch
  • Sprecher: Stephan Warnatsch, Monika Rehbein, Erich Schwarz, Urs Remond
  • 7 Std. 33 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die mittelalterliche Welt - ein unbekanntes Universum. Abseits von Drachen, Rittern und Prinzessinen präsentiert der Historiker Dr. Stephan Warnatsch das Leben im Mittelalter, wie es tatsächlich war. Anhand zeitgenössischer Quellen erzählt er dem Hörer von Kindheit und Tod, Schule und Beruf, von Herren, Mönchen und Knechten und vielen weiteren Aspekten des Daseins unserer Vorfahren. Untermalt wird dieser ungewöhnliche Ausflug in die Geschichte von eigens komponierter mittelalterlicher Musik.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Der Alltag im Mittelalter, spannend und fachlich dargereicht, besser als Guido Knopp - und dafür stimmen auch noch die Fakten ;-) Stephan Warnatsch glänzt sowohl als Autor als auch als Sprecher, alle 3 CDs sind spannend bis zur letzten Minute. Die CDs haben durchaus Universitätsniveau, ohne jedoch für den Laien unverständlich zu werden. Warnatsch versteht sich darauf, komplexe Hintergründe einfach und interessant darzureichen. Absolut hörenswert!
-- Weltbild.de

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Bunter Einblick ins Mittelalter...

Das vorliegende Hörbuch ist auch für Laien der mittelalterlichen Geschichtsschreibung gut zu verstehen und mit vielen wissenswerten Details angerrichert. Zudem gibt der Autor gezielte Anreize, geschichtlich überlieferte Manuskripte, inhaltlich nicht völlig unhinterfragt stehen zu lassen. Zudem gelingt es hier immer wieder, auf recht amüsante Weise, Bezüge zur heutigen Alltagsrealität herzustellen. Rundum gelungen!
Lesen Sie weiter...

- Heiko

Ich muss hier leider nicht so gut bewerten...

Der Ansatz ist sehr gut, mir gefällt die grundlegende Idee den gesamten Inhalt mit Zitaten oder längeren Passagen aus mittelalterlichen Schriften zu unterlegen. Aber die Umsetzung finde ich furchtbar.

Der Autor schweift immer wieder in Nebensätze ab, erklärt dort, warum er was schreibt, warum er was nicht schreibt, was er noch hätte schreiben können, wie was auch sein könnte oder Nebensätze mit bloßen Floskeln. Erklärungen über Erklärungen, nicht zur Sache, sondern zur Nebensache. Und dann hat der Autor sein Hörbuch auch noch selbst größtenteils gelesen. Und sehr schnell und gar nicht gut. Eines der ganz wenigen Hörbücher, wo ich den Sprecher monieren muss. Kommt auch selten vor.

Es ist wirklich ein guter Ansatz, aber am Ende sind es nur zwei Sterne wegen schlechten Sprechers und der Umsetzung, die eine Aneinanderkettung von Abschweifungen sondergleichen ist.
Lesen Sie weiter...

- Tobias Lange

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.12.2014
  • Verlag: Berliner Hörspiele