Sternstunden der Literatur

  • von Otto A. Böhmer
  • Sprecher: Achim Höppner, Anja Buczkowski
  • 4 Std. 25 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Von Dante bis Goethe und Kafka
Von der Inspiration zur Idee, von der Idee zum Werk. Nicht immer waren große Erleuchtungen die Quelle literarischer "Sternstunden". Dies zeigen einige Lebens- und Werkgeschichten bekannter Dichter. Sternstunden der Literatur:
Als ein Traum, als ein Schweben: Franz Kafka
Der alten Liebe große Macht: Dante
Im klaren Herzen einer Kristallkugel: Joseph Conrad
Eine höchstrichterliche Entscheidung: Jean Paul
Sprich, Erinnerung, sprich: Vladimir Nabokov
Ein kleines Quantum reiner Zeit: Marcel Proust
Zündend fürs ganze Leben: Joseph von Eichendorff
Die Stimmen, die da kommen sollen: Rainer Maria Rilke
Alles scheint anders, als es ist: Anton Tschechow
Es ereignet sich aber das Wahre: Friedrich Hölderlin
Ein Fall von Begünstigung: Hans Christian Andersen
Den inneren Menschen erfinden: Robert Musil
Das Spiel kommt zu Ehren: Thomas Mann
Einem Nachtwandler ähnlich: Goethe
Dass ihn der Teufel hole: Denis Diderot
Was ist aus uns geworden: Clemens Brentano
Immer nach Hause: Novalis

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

enttäuschend

die kurzzusammenfassung benennt das hörbuch als: 'einige Lebens- und Werkgeschichten bekannter Dichter.' in der tat, es handelt sich um einige mini-biographien, die sich jedoch mehr mit prosaischen episoden aus dem leben der autoren als tatsächlich mit ihrem werk beschäftigen. viele zitate aus tagebuchaufzeichnungen, lieblos vorgelesen, keine analyse der geschichte findet statt. das schreiben an sich wird in den vordergrund gerückt, welchen einfluß das schreiben jedoch für den autor hat, bleibt unerwähnt. außerdem wird versucht, zu viele autoren zu porträtieren, die individuelle geschichte verschwimmt. durch den immer gleichen aufbau des porträts bleibt nach der dritten oder vierten biographie kein detail mehr übrig. schade.
Lesen Sie weiter...

- aboquoi

Uninteressante Zusammenstellung

langer Texte ohne erkennbaren Erkenntniszuwachs. Langweilig. Konzentration auf Typisches, Charakteristisches, Relevantes war kaum zu entdecken.
Lesen Sie weiter...

- Melvil Marin

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.02.2006
  • Verlag: Komplett Media