Verborgene Chronik 1914

  • von Herbert Kapfer, Lisbeth Exner
  • Sprecher: Wolfgang Condrus, Meike Droste
  • 7 Std. 42 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein AUFSEHEN erregendes EDITIONSPROJEKT - Das "ECHOLOT" des Ersten Weltkriegs. Stimmen von der Front, aus Ost und West, von den Weltmeeren, aus dem Hinterland.

Die "Verborgene Chronik" ist eine Art kollektives Tagebuch des Ersten Weltkriegs. Eine Auswahl aus ca. 190 bisher unveröffentlichten Tagebüchern: Einfache Soldaten und Offiziere, Daheimgebliebene, Mütter, Geliebte und Kinder, Sanitäter, Feldpastoren und Arbeiter in Munitionsfabriken erzählen das Jahr 1914 von unten. Und so versteht der Hörer den Ersten Weltkrieg nicht nur von der komplizierten Vorgeschichte bis zur großen Euphorie bei Kriegsbeginn, von den frühen Siegen bis zur ersten Ernüchterung, als sich der Krieg im Westen in den Schützengräben um Somme und Marne festfuhr und im Osten immer heftiger wurde, sondern erhält Einblicke ins Alltags- und Gefühlsleben der Deutschen im Schicksalsjahr, wie es sie noch nicht gab...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Beeindruckend

Einfach nur Texte, die zeigen, wie die Stimmung damals im Volk war und somit aus heutiger Distanz gesehen teilweise in ihrer Einfachheit nur erschütternd sind. Man kann sich schwer losreißen und hat doch den Eindruck, in der Vergangenheit, Stimmen von heute zu hören. Irgendwie bleibt es immer gleich, die Begeisterung, die Ernüchterung und die große Trauer... Die Texte bringen einem die Zeit und ihre Stimmung näher als so manche geschichtliche Abhandlung es je vermag.
Die unterschiedlichen Sprecher tun den Texten gut. Insgesamt: sehr empfehlenswert, lässt einen sehr nachdenklich zurück.
Lesen Sie weiter...

- Gabriele

Tja...Potential verschenkt

Die Idee ist so simpel wie ergreifend. Unkommentierte Tagebuchfetzen bringen die Stimmung bei den "einfachen" Leuten zum Greifen nahe. Es kommen wirklich viele unterschiedliche Strömungen und Ansichten zu Wort, ein fesselndes Kaleidoskop aus allen Bevölkerungsschichten, der Hurra-Patriotismus war nicht überall zu Hause.
Leider werden die einzelnen Ausschnitte immer abwechselnd von den beiden SprecherInnen gelesen, die wirklich gut lesen, aber so bleibt es nicht aus, das die Frau Männerpassagen liest und der Mann Passagen aus Frauenbüchern. Hier verschenkt das Projekt einfach Potential, wenn man hier evtl sogar noch 2 SprecherInnen mehr eingespannt hätte, wäre es -zumindest für mich- noch packender geworden.
Dennoch super und absolut zu empfehlen - Geschichte aus der Hand derer die sie miterleiden mußten.
Lesen Sie weiter...

- Tim W

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.06.2014
  • Verlag: Der Hörverlag