Von der Gründung der BRD bis zum Loch im Eisernen Vorhang

  • von div.
  • Sprecher: div.
  • 4 Std. 13 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Das Dossier "Von der Gründung der BRD bis zum Loch im Eisernen Vorhang" begleitet den ersten Teil der innerdeutschen Entwicklung nach 1945. Die seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges entstandene Berlin-Krise erreicht im November 1958 einen neuen Höhepunkt: In einem Ultimatum verlangt die UdSSR die Umwandlung West-Berlins in eine "selbstständige" Freie Stadt und fordert die Westmächte auf, ihre Truppen aus West-Berlin abzuziehen und die Hoheitsrechte für die Zugangswege an die DDR abzutreten. Danach sind nach 1945 in Deutschland drei Staaten entstanden: Die Bundesrepublik, die DDR und das "besondere Territorium West-Berlin". Die Westmächte befürchten, dass eine Freie Stadt West-Berlin auf Dauer nicht vor dem Zugriff der UdSSR sicher wäre. Sie lehnen daher die weitreichenden Forderungen der Sowjetunion ab, die auch gegen die Rechte und Pflichten der Westmächte für Berlin verstoßen würden. Um die wachsenden Flüchtlingsströme und die zunehmenden wirtschaftlichen Probleme abzuwenden, sieht sich die DDR-Regierung zum Handeln veranlasst: Am 13. August 1961 wird der bislang noch freie Zugang nach West-Berlin abgeriegelt.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Für diesen Titel gibt es noch keine Hörerrezensionen.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 11.05.2007
  • Verlag: Deutsche Welle