Was bleibt

  • von Christa Wolf
  • Sprecher: Eva Garg
  • 2 Std. 11 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Was geschieht, wenn die eigenen vier Wände zum öffentlichen Raum werden? Gespräche abgehört, alltägliche Besorgungen observiert werden? In "Was bleibt" beschreibt Christa Wolf einen Tag im Leben einer Ostberliner Schriftstellerin, die ganz offen von der Stasi überwacht wird - mit tiefgreifenden psychischen und physischen Folgen. Die Erzählung, die 1979 verfasst, aber erst 1990 veröffentlicht wurde, war Auslöser des deutsch-deutschen Literaturstreits über die gesellschaftliche Rolle der DDR-Schriftsteller und über die politischen Möglichkeiten von Literatur überhaupt. Ein einzigartiges literarisches Zeugnis deutscher Geschichte - ungekürzt gelesen von Eva Garg.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

interessant, wenngleich nicht umwerfend

mit Christa Wolf verbindet man einen Mythos. warum auch immer. hier zeigt sich eine an der Welt und ihren Fährnissen leidende Frau, die gar nicht aus diesem depressiven Mief und der Dauerbeobachtung, unter der Sie doch so leidet, heraus will. Das macht die ganze, wiewohl interessant beobachtete und erzählte Geschichte, schal.
Lesen Sie weiter...

- gunnarhemmann

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 24.03.2016
  • Verlag: Der Audio Verlag