Ziemlich beste Freunde

  • von Philippe Pozzo di Borgo
  • Sprecher: Frank Röth
  • 5 Std. 24 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In "Ziemlich beste Freunde" gibt Philippe Pozzo di Borgo einen tiefen Einblick in seine bewegende Lebensgeschichte, die den Stoff für einen sensationellen Kinoerfolg lieferte. Die Hörer erfahren von seiner unbeschwerten Kindheit, seiner tiefen Liebe zu Béatrice und ihrem gemeinsamen Glück, das schon früh von Béatrice' schwerer Krankheit überschattet wird. Als Philippe nach einem Gleitschirmunfall querschnittsgelähmt ist, tritt Abdel Sellou in sein Leben. Der Franzose mit algerischen Wurzeln wird Philippes Intensivpfleger und "Schutzteufel". Zwischen den ungleichen Männern entwickelt sich eine enge Freundschaft. Das Hörbuch erzählt die wahre Geschichte zu einem der erfolgreichsten französischen Filme aller Zeiten. Frank Röth, die deutsche Stimme von Philippe, erzählt diese berührende Geschichte mit viel Einfühlungsvermögen und bringt die tragischen wie die komischen Momente gekonnt zum Ausdruck.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Platz 1 der Spiegel-Bestseller-Liste!
Unsentimental und ohne Schönfärberei reflektiert er im Buch den Wert seines Lebens. Die Kinogeschichte über seinen unkonventionellen Helfer Abdel ist nur ein Aspekt; das Buch ist reicher, geht tiefer... "
-- ZDF, Heute Journal

Die Lektüre rückt die Eindrücke des Films in ein anderes Licht.
-- Frankfurter Allgemeine Zeitung

Frank Röth liest den autobiografischen Text mit großer Sensibilität, ohne je sentimental zu klingen
-- Bayrischer Rundfunk "Hörbuch der Woche"

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Berührend... und hörenswert!

Ein wirklich berührendes Hörbuch. Nachdem ich den Film bereits im Kino gesehen habe und mit Tränen in den Augen und einem Glücksgefühl aus dem Saal ging, wollte ich gerne mehr über diese ungewöhnliche Geschichte erfahren. In dem Hörbuch erzählt Philippe Pozzo di Borgo auch die Vorgeschichte zum Film. Er berichtet von seiner glücklichen Kindheit, seiner großen Liebe zu seiner ersten Frau und von ihrem tragischen Tod. Das alles bringt den Menschen Philippe dem Hörer näher, bevor es dann zu der bereits aus dem Film bekannten Geschichte kommt. Als Philippe nach einem Gleitschirmunfall querschnittsgelähmt ist und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen ist, tritt Abdel Sellou (im Film Driss) in sein Leben. Abdel wird Philippes Pfleger und "Schutzteufel", wie er es nennt.
Beim Hören tauchten viele Bilder aus dem Film wieder auf. Und auch das Gefühl gleichzeitig lachen und weinen zu wollen war sofort wieder da. Denn natürlich klingt immer wieder an welche Schmerzen Philippe ertragen muss, doch es gelingt ihm, sich nie in Sentimentalitäten zu verlieren.
Die Stimme des Sprechers Frank Röth ist den Kinobesuchern schon wohlvertraut, denn im Film ist er bereits als Philippe zu hören. Und genau diese Kombination macht das Hörerlebnis "besonders", zumal die Stimme angenehm weich und ausdrucksstark ist.
Außerdem sind zwei der wunderschönen Klavierstücke aus dem Film zu hören, die dieses tolle Hörbuch abrunden.
Lesen Sie weiter...

- Sandra

Freundschaft vergeblich gesucht

In seiner Autobiographie berichtet Philippe Pozzo die Borgo von seinen beiden Leben. Dem einen Leben vor seinem Unfall, und dem Leben danach. Dem Leben, in dem er vom Hals ab gelähmt ist. Nur mit Hilfe seines Pflegers Abdel kann er überhaupt noch am Leben teilhaben.

Den Film habe ich leider noch nicht gesehen, ich hoffte, mit dem Hörbuch vielleicht sogar die bessere Wahl getroffen zu haben. In diesem Fall scheint allerdings der Film die bessere Wahl zu sein. Von der Freundschaft zwischen Philippe und Abdel ist hier kaum etwas zu spüren. Beide werden so negativ dargestellt, dass ich mit keinem von beiden befreundet sein möchte. Ein verwöhnter Reicher, mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und ein aggressiver Abdel, dem gerne mal die Hand ausrutscht. Wenn er nicht gerade ein Auto zu Schrott fährt. Das Schicksal meinte es wirklich nicht gut mit Philippe, aber sowohl vor als auch nach seinem Unfall verhält er sich oft einfach nur unmöglich.

Ich war froh, als das Hörbuch endlich vorbei war. Eine wirkliche Handlung war kaum zu erkennen, oft sprang der Autor in den Zeiten und es war schwer ihm zu folgen. Positives sucht man in diesem Text vergeblich. Der Sprecher Frank Röth ist schuldlos, er macht das Beste aus dem Text, seine Stimme passt sehr gut.

Leider keine Empfehlung, der Film ist den Rezensionen nach um Längen besser.
Lesen Sie weiter...

- Simone

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 19.03.2012
  • Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH