Zur Freiheit gehört, den Koran zu kritisieren

  • von Mouhanad Khorchide, Hamed Abdel-Samad
  • Sprecher: Matthias Lühn, Uve Teschner, Thomas Schmuckert
  • 2 Std. 20 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Gegensätze könnten größer kaum sein: Auf der einen Seite der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad, der Mohammed für einen Terroristen hält, und auf der anderen Seite der muslimische Theologe Mouhanad Khorchide, der für einen liberalen Islam wirbt. In dem vorliegenden Buch ringen die prominentesten Akteure der aktuellen Debatte miteinander. Persönlich schätzen sie sich, doch inhaltlich könnte der Konflikt größer nicht sein.

Themen dieses Streitgesprächs sind Gewalt und Friedfertigkeit im Islam, die Rolle Mohammeds und die Herausforderung des sogenannten Islamischen Staats. Außerdem werden Fragen beantwortet, wie: Wie muss der Koran gelesen werden? Überzeugen die neuen Ansätze islamischer Theologie über Gott und den Menschen? Und welche Rolle werden Muslime in Zukunft in der deutschen Gesellschaft spielen können?

Zwei prominente Publizisten diskutieren, ohne einander zu schonen, über den Weg des Islam in die Zukunft. Ein Muss für jeden, der die aktuelle Debatte um den Islam und unsere Gesellschaft verfolgt.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Gute Diskussion

Ein hörenswertes Buch, bei dem auch Wahrheiten auf den Tisch kommen, die sonst in unserem Land nicht angesprochen werden.
Lesen Sie weiter...

- poldyboot77

Glaube und Vernunft

Ganz gleich welche Religion gerade auf dem Prüfstand steht. Ich wende konsequent das Umbert Eco Kriterium an: Der Teufel ist die Wahrheit die keinen Zweifel kennt. Der Teufel das ist der Glaube ohne ein Lachen. Menschen die nichts anderes als die eigene Wahrheit gelten lassen sind mir zutiefst verdächtig. Keine größere Sünde als die Gewalt gegen Andersdenkende, gegen Andersgläubige. Feiger Mord im Namen Gottes? Jeder Mensch der auch nur in Ansätzen über soetwas wie ein Gewissen verfügt muss sich darüber moralisch ekeln. Die großen Religionen sind die Baumeister von Kultur und Zivilisation. Eine Einsicht der sich redlicherweise nicht mal der leidenschaftlichste Religionskritiker verweigern kann. Ein rachsüchtiger, ein strafender, gar ein vernichtender Gott kann unmöglich das letzte Wort sein. Religiöse Leidenschaft und intellektuelle Redlichkeit müssen sich nicht zwingend gegenseitig ausschließen. Dialog im Geiste der Wertschätzung, im Geiste respektvoller Kritik, im Blick darauf was verbindet muss möglich sein, muss gepflegt werden. Ein sehr couragiertes und verdienstvolles Hörbuch.
Lesen Sie weiter...

- doktorFaustus

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.11.2016
  • Verlag: Audible GmbH