Dann press doch selber, Frau Dokta!

  • von Josephine Chaos
  • Sprecher: Annette Frier
  • 3 Std. 54 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Als Frauenärztin schon wieder ungeplant schwanger?! Eine wahre Geschichte, noch lustiger als die Schwarzwaldklinik: "Ich schwöre: Ich bin lieb! Wirklich! Aber mit Nierenschalen zu werfen - das geht dann doch ein bisschen zu weit. Also schrei ich: "Frau Pharma? FRAU PHARMA! Es reicht jetzt! Pressen Sie mal, statt hier so rumzufurien!" Frau Pharma ist das aber so was von egal! "Ich press nich mehr, Frau Dokta! Ich will JETZT 'nen Kaiserschnitt! Abba sofoooort!" Dann wirft sie mir noch eine ganze Batterie an Schimpfwörtern an den Kopf, deren Bedeutung ich erst googlen muss, bevor sie - und JETZT wird es lustig - einfach aufsteht und davonstürmt..."

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Unerträglich gelesen und nervige Geschichte

Was genau hat Sie an Dann press doch selber, Frau Dokta! enttäuscht?

Ich hatte erwartet in dem Hörbuch ein paar lustige und interessante Geschichten aus der Geburtsklinik zu erfahren. Jedoch wirkt die Grundgeschichte (Frauenärztin wird zum 4. mal ungewollt schwanger und versucht das zu verheimlichen) so überzogen und unrealistisch, dass ich auch den restlichen Figuren und Geschichten nicht mehr recht glauben konnte.


Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Aber am aller schlimmsten war die Sprecherin. Durch Annette Frier war das Hörbuch praktisch nicht hörbar. Ein Großteil des Buches wird von ihr geschrien! nicht gelesen, was einfach nur unerträglich ist. Es gibt so viele gute Sprecher ich verstehe nicht warum Komiker so häufig angestellt werden, denn nur weil man lustig ist, hat man doch nicht automatisch eine gute Stimme zum Vorlesen.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Für mich war dieses Hörbuch ein absoluter Fehlkauf. Ich empfehle ganz dringend vorher eine Hörprobe anzuhören ob man den Lesestil ertragen kann.

Lesen Sie weiter...

- Laura

Warum so schrill ????

Ja, die Story ist ganz lustig und kurzweilig. Ich mag A. Frier sehr gern, finde aber leider, das sie das Buch so überzogen schrill und nervig liest, dass ich zwischendurch überlegte, ob ich mir das wirklich bis zum Ende antun soll.
Auch nervig sind die völlig überzogen gewählten Namen der Probanden..... Aber , wie gesagt, die Story ist ganz nett.
Lesen Sie weiter...

- lesekaefer

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 19.04.2013
  • Verlag: Argon Verlag