Deppen mit Smartphones (Live)

  • von Markus Barth
  • Sprecher: Markus Barth
  • 1 Std. 11 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Ein ganzer Abend ohne Internet? Das wird nicht einfach für Markus Barth. Aber wenn er schon mal auf der Bühne steht, abgeschnitten von seinem Handy, Facebook und Spiegel online, macht er sich eben Gedanken über dieses seltsame Leben zwischen Biomarkt und App-Store. Denn auch als bekennender Internet-Junkie muss man sich manchmal ein paar Fragen stellen: Sind wir eigentlich überinformiert oder unterbelichtet? Krone der Schöpfung oder Deppen mit Smartphones? Und wenn alles jeden Tag einfacher wird, warum fühlt es sich dann so verdammt kompliziert an? Markus Barth, geboren 1977 in Bamberg, wuchs auf in Zeil am Main (Fachwerk! Frohsinn! Frankenwein!). 1999 zog er nach Köln (Kölsch! Klüngel! Karneval!). Dort arbeitet er als Autor und Headwriter für zahlreiche Fernsehshows (von ,"Die Wochenshow" über ,"Ladykracher" bis "Die heute Show") und verschiedene Bühnenkünstler. Seit 2007 steht Markus Barth auch selbst als Standup-Comedian auf der Bühne, unter anderem bei ,"NightWash","Quatsch Comedy Club" und ,"TV Total".

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

mich hats aus dem Bett geworfen

Um mich mal zu outen: ich höre Comedy besonders gern abends im Bett zum einschlafen, das ist als Tagesabschluss nett und gut gelaunt, es schadet nicht, wenn man mal ein paar Minuten wegdriftet. Und wenn man im Dunkeln auch mal grinsen muss, umso besser, aber das kommt selten vor.
Dieses Comedy-Programm fängt schon mal nicht schlecht an, die Gags sind gut, Markus Barth, den ich bis dahin noch nicht kannte, ist sympathisch, alles ok. Irgendwann fing ich dann laut an zu kichern und zum Ende hin, als er über die Vampir-Filme herzieht, lag ich laut lachend im Bett und es hat mich so geschüttelt, dass ich nicht nur meinen Mann geweckt habe mit meinem Gewieher, sondern ich ins Bad gegangen bin, um mich zu beruhigen, was aber nicht geklappt hat, weil ich auch dort noch Tränen gelacht habe. Das ist mir schon sehr sehr lange nicht mehr passiert.
Ein total pubertärer Lachanfall.
Ist mir irgendwie ein bisschen peinlich, aber auf der anderen Seite: sind wir nicht alle ein bisschen bluna?
Lesen Sie weiter...

- Tomatosoup

Mich hats nicht aus dem Bett geworfen....

Das Buch hat mich amüsiert und gut unterhalten, die grpßen Schenkelklopfer blieben aber aus. Es waren eher die kleinen Schmunzler, die das Geschehen begleiteten.
Im Vergleich zum Beuteltier war dies eher Hausmannskost.
Was mich wirklich ärgerte war, dass es um Smartphones und deren Besitzer gehen sollte. Dies Thema war aber nur eine klein Episode und gefühlt viel zu kurz, als dass man das Buch hiernach benennen sollte.
Lesen Sie weiter...

- Bernd

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.05.2012
  • Verlag: MySpass