Die Zunge Europas

  • von Heinz Strunk
  • Sprecher: Heinz Strunk
  • 6 Std. 52 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sieben Tage im Leben des vierunddreißigjahrigen Markus Erdmann, es ist die letzte Woche eines brutalen Hitzesommers.
Diese Woche beginnt, wie stets, mit dem Besuch bei den Großeltern in der "Käfersiedlung". Oma kocht Markus was Schönes. Großvater wird zusehends senil. Aber nicht nur sonntags herrscht bei Markus Routine. Auch in seiner, na ja, Beziehung zu Sonja ist alles Feuer erloschen. Sein Geld verdient er als Gagschreiber. Meist fur Phillip, einen Comedian, der auch schon bessere Tage gesehen hat. Markus soll es richten, denn so gut Phillip auf der Bühne ist, Humor hat er keinen. Dafür Erfolg bei den Frauen, aber das bedeutet ihm nicht viel. Markus auch nicht, aber er hat ja auch keinen Erfolg.
Dann trifft Markus im Zug Janne. Die ist mit ihm zur Schule gegangen und spielt in einer ganz anderen Liga. Trotzdem scheint sie sich für ihn zu interessieren. Kann sie Markus aus dem ganzen Elend retten? Oder eher Onkel Friedrich, der legendäre Kaffeekoster aus dem Hamburger Freihafen, den sie die "Zunge Europas" nennen? Wie schon in seinem ersten Buch schreibt Heinz Strunk mit drastischem Humor und echtem Mitgefühl vom großen Schmerz im kleinen Leben.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

nicht für jeden Geschmack

Jaa, was sagt man zu Heinz Strunks neuestem Werk? "Schwierig, schwierig ... egal!" So würde er es wohl ausdrücken. Wer "Fleisch ist mein Gemüse" schon nicht mochte, sollte m.E. hier die Finger von lassen. Heinz Strunks Humor und Ausdrucksweise ist sehr speziell und sicher nicht für jeden Geschmack. Er hat mich unterhalten, manchmal zum Lachen gebracht, manchmal zum Kopf schütteln und manchmal fast zum Abschalten. Einerseits sehr witzig andererseits kann Heinz Strunk überhaupt nicht vorlesen. Er lispelt, er nuschelt und seine Sätze wie "Schwitz, schwitz, schwitz ... oh nein, oh nein, oh nein" sind gewöhnungsbedürftig. Im HörBücher Magazin wurde es so beschrieben: "Heinz Strunk kann überhaupt nicht vorlesen - aber das macht er richtig gut!" Stimmt, ich mag seine Art von Humor und habe das Buch die meiste Zeit genossen und viel gelacht. Das Buch lesen hätte mir aber sicher nicht viel Spaß gemacht, denn ein wirklich großer Schriftsteller ist der Autor nicht. Er kommt aus der Comedy-Sparte und weiß, was die Leute zum Lachen bringt. Teilweise weit unter der Gürtellinie, manchmal philosopisch angehaucht, oft sehr skurril ... muss man mögen.Die Geschichte um seine Beziehung zu Sonja wird eigentlich nur am Rande erzählt. Viel mehr geht es um die Leute, die Markus Erdmann - der Protagonist - im normalen Leben beobachtet. Aus diesen Beobachtungen schweift er ab in wirre Phantasien und dann wieder in Kindheits- und Jugenderinnerungen. Der eigentlich rote Faden ist, dass Markus Erdmann Menschen beobachtet, um dann seine Geschichten für die Comedybühne daraus zu entwickeln. Meine Lieblingsperson in der Geschichte ist seine Oma! So könnte ich mir die echte Oma von Heinz Strunk, alias Mathias Halfpape, vorstellen :DWer sich für das Hörbuch interessiert, sollte unbedingt vorher mal reinhören.Da mir das Hörbuch die meiste Zeit gefallen hat, bekommt es von mir - nach reiflicher Überlegung - doch noch 4 von 5 Sternen.
Lesen Sie weiter...

- cibo95

GROSSARTIG

Heinz Strunk erzählt vom Leben - keine Dramen, nur das Drama des Lebens.
Punktgenau getroffene Beobachtungen - fast immer sehr witzig, hier aber auch oft deprimierend (da so wahr).

Lesen Sie weiter...

- Geologe

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 18.12.2008
  • Verlag: tacheles! / Roof Music