Ein Traum von einem Schiff

  • von Christoph Maria Herbst
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • 3 Std. 55 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

"Sie spielen doch hier mit aufm Schiff, nä?" - "Ja." - "Und wer sind Sie? In äscht, mein' isch." - "Ähm, Herbst ist mein Name." - "Jenau. Isch kenn' Sie aus'm 'Derrick', nä?" Drei Wochen unterwegs mit der "schwimmenden Schwarzwaldklinik" - Traum oder Albtraum? Christoph Maria Herbst schreibt eine Art Roman über seine Reise mit dem legendären Fernseh-Schiff - da bleibt kein Bullauge trocken. "Das Traumschiff ist neben der 'Sendung mit der Maus' und dem Leopard-Panzer der größte deutsche Export-Schlager. Ein Dampfer von Weltruf. Und ich fahre mit. Det is'n Kracha!"

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

vergnügliche "Traumschiff-Nachlese"

Ich habe die Folge des "Traumschiffs" nicht gesehen, kann mir demzufolge auch kein Urteil über die dortige Leistung von C.M. Herbst erlauben. Wenn das Buch aber eine Rechtfertigung für schlechte Darstellung sein soll, dann mehr davon !! Man kann sich beim hören wirklich sehr amüsiert die einzelnen Protagonisten, insbesondere Herrn Rademann, vorstellen. Der Autor liest sein Buch auch ganz offenbar mit großem Vergnügen nochmals vor. Und was ist so falsch daran, eine Rolle wegen des angenehmen Drumherums anzunehmen. Insbesondere gegen Ende (Bora Bora) war es ja offenbar auch gar nicht mehr so angenehm. Aber auch da konnte er der ganzen Sache noch eine komische bis skurile Seite abgewinnen. Für mich war es einfach lustig und unterhaltsam und das war ja wohl auch der Sinn dieses "Fastromans"
Lesen Sie weiter...

- kerstin60

Schade

Schätze Herrn Herbst sehr - als Leser
(riss er z.B. Tommy Jauds sehr mässigen Texte (Millionär/Resturlaub) raus oder brillierte bei Schneller als der Tod von Josh Bazell)
oder Schauspieler (z.B. als Stromberg/Kreutzer).......fabelhaft.
Nun versuchte er es mit einem eigenen Text und enttäuschte partiell doch sehr.



PLOT:
Der Autor erhielt eine Rolle bei der ZDF-Serie DAS TRAUMSCHIFF und berichtet darüber.



Bei der Beschreibung quasi alltäglicher Begebenheiten trifft er mein Komikzentrum und ich habe die ein oder andere Träne gelacht. Klasse.
Leider meint Herr Herbst seine Art Roman aufpeppen zu müssen durch kleine Katastrophen, Slapstickeinlagen und dergleichen....... Fehler.
Diese Passagen ermüden und sind schlichtweg "drüber" - das tut mir so leid, da dadurch die wirklich gelungenen Szenen abgewertet resp. verdorben werden.



Selbstverständlich ist es wieder grandios gelesen und mir ist nicht ansatzweise nachvollziehbar, wie man das Buch LESEN will - das nimmt garantiert 2 von 5 Bewertungssternen.
So wie der Autor Jauds Belanglosigkeiten Witz verleihen konnte, vermochte er auch die besseren Passagen zu veredeln.
Lesen Sie weiter...

- Geologe

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 08.04.2011
  • Verlag: Argon Verlag