Franz Josef Strauß: "Mich können Sie nicht stoppen, ich bin da!"

  • von Jürgen Roth
  • Sprecher: Gerhard Polt
  • 2 Std. 35 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Dieses Hörbuch zeichnet die vielen, oft eskalierenden Rededuelle mit Franz Josef Strauß im Bundestag nach, es dokumentiert den Bierzeltrhetor genauso wie den grandiosen Redner und skrupellosen Taktiker.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Wie Franz Josef Strauß' Rhetorik Freund und Feind mobilisierte, daran erinnert nun das vorzügliche und höchst amüsante Hörbuch von Jürgen Roth.
-- taz

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Interessant

Es ist sehr interessant den Originalausschnitte aus den Reden zuzuhören.
Hier wird einem erst wieder bewusst warum früher ein Politiker diese Bezeichnung noch verdient hat. Es ist ein Genuss Strauss / Schmitt /Wegner usw. zuzuhören. Diese
Personen waren noch echte Typen die sich nicht scheuten klare Worte auszusprechen. Nicht das weichgespülte Gewäsch das unsere heutigen "Politiker" aus ihren Mündern laufen lassen.
Alleine die Tatsache das "auf dem Nockerberg" seit 2011 die Person Strauss wieder zum Leben erweckt wurde zeigt doch auf wie sehr die alte Garde polarisiert hat und wie austauschbar und nichtssagend die heutige Politikergeneration geworden ist.
Lesen Sie weiter...

- Paul Atreides

Sehr informativ,gut gemacht aber leider tendenziös

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Hab es gerne gehört. Ein bisschen mehr Distanz zur eigenen politischen Meinung hätte dem Hörbuch gut getan. Hab es trotzdem gerne gehört. Letztlich bleibt leider ein fahler Nachgeschmack, deswegen nur 3 Sterne.Ich war früher ein entschiedener Straußgegner.Jetzt im Nachhinein muss ich zugegeben, Strauß hatte meistens Recht in seinen politischen Analysen. Strauß kommt in diesem Hörbuch zu schlecht weg. Was natürlicherweise zu Erwarten war.

Lesen Sie weiter...

- E. Hauser

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 02.12.2012
  • Verlag: Verlag Antje Kunstmann