Gott bewahre

  • von John Niven
  • Sprecher: Gerd Köster
  • 7 Std. 37 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

"Da kommt Gott - tut so, als wärt ihr beschäftigt!" Denn Gott ist stinksauer. Nachdem Er sich im Himmel eine einwöchige Auszeit für einen Angelurlaub gegönnt hat, kehrt Er nach etwa vierhundertfünfzig Jahren (ein Tag im Himmel entspricht 57 Erdenjahren) wieder zurück an Seinen Schreibtisch und muss mitansehen, wie die Erde in der Zwischenzeit den Bach runtergegangen ist. Umweltsünden, Kriege, moralischer Verfall, kirchliche Hassprediger, skrupellose Kommerzialisierung - die Menschen sind auf dem besten Weg, sich selbst zu zerstören. Und so bleibt Gott nichts anderes übrig, als Seinen Sohn Jesus Christus, dem es im Himmel blendend geht und der mit Jimi Hendrix Gitarre spielt und Joints raucht, wieder auf die Erde zu schicken, um Gutes zu tun und das einzig wahre Gebot SEID LIEB zu predigen. Widerwillig landet Jesus in New York und versucht zunächst erfolglos als Sänger und Gitarrist in einer Rockband Gehör zu finden. Derweil schart er seine ersten Jünger um sich - Drogenabhängige, Gescheiterte, Obdachlose, denen er zu helfen versucht. Als seine Mission, die Massen zu erreichen, zu scheitern droht, greift er zum letzten Mittel: Er nimmt an einer Castingshow teil. Damit beginnt eine denkwürdige Odyssee quer durch Amerika.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

hören!

die idee, jesus - literarisch und/oder filmisch - erneut auf die erde zu schicken, um all jene ad absurdum zu führen, die heute einen wesentlichen teil ihres lebens damit zubringen, auf seine wiederkehr zu warten, ist nicht neu. trotzdem kommt sie dank niven tatsächlich vollkommen neu daher. und das liegt nicht nur an an der erstaunlichen, aberwitzigen modernität und nonkonformtität des himmels, sondern daran, dass alle vermeintlichen pfeiler der religion als nicht existent hingestellt werden. gott und sein sohn - alle anderen da oben natürlich auch - kiffen und mögen schwule, die zehn gebote hat es nie gegeben und die ganze religion lässt sich auf zwei simple worte reduzieren: "seid lieb".
kein wunder, wenn der erneut zur rettung gesandte gottessohn trotz seiner ausstattung mit einem friedfertigen, gewinnenden habitus am ende ebenso wenig obsiegt wie beim ersten mal.

bei diesem hörbuch ist der weg das ziel. denn niven lässt keine zeiterscheinung und keinen charakterfehler aus, verteilt seitenhiebe in allerhand richtungen und entlarvt insbesondere das prinzip der superstar-shows.und das alles mit einem eher lachenden als weinenden auge, obwohl das finale an tragik nichts offen lässt.
in gerd köster hat er einen würdigen vorleser gefunden.
Lesen Sie weiter...

- erphschwester

Packend, spannend, sehr lustig

Der sprecher hat es einfach drauf! Er bringt die Atmosphäre richtig gut rüber und spielt mit seiner Stimme. Das Buch ist so spannend, dass man es unbedingt zu ende hören will. Es läßt einen nicht mehr einschlafen. Sehr empfehlenswert.
Lesen Sie weiter...

- Darius

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 22.09.2011
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland