• Herrenabend

  • Autor: Götz Alsmann
  • Sprecher: Götz Alsmann
  • Spieldauer: 1 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Erscheinungsdatum: 12.05.2010
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: tacheles! / Roof Music
  • 5 out of 5 stars 4,8 (4 Bewertungen)

Inhaltsangabe

Seit seinem ersten Flohmarkt-Besuch sammelt Götz Alsmann Herrenmagazine aus den 40er und 50er Jahren. Gondel, Paprika, Neue Wiener Melange, Capriccio, Toxi, Mix, Ronke-Magazin oder Neues Magazin - diese Zeitschriften waren keine Porno-Magazine. Es waren noch nicht mal typische Schmuddelheftchen, wie sie in den 60er und 70er Jahren überall gehandelt wurden. Sie verstanden sich eher so, wie der Playboy sich ein paar Jahre später präsentierte: als Hauspostille für den erwachsenen Lebemann.Bei diesem live im Kölner Theater am Tanzbrunnen mitgeschnittenen Herrenabend stellt Götz Alsmann die atemberaubendsten Momente früher bundesdeutscher Herrenmagazin-Kultur vor.
(p)+(c) 2010 Roof Music GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

Eine Trouvaille nach der anderen serviert Alsmann mit spürbarem Spaß dem amüsierten Publikum; ein höchst kurzweiliger Ausflug in eine unfassbar fern erscheinende Ära, in der auch Jazzmusik noch ein Frontalangriff auf die guten Sitten darstellte.
--Kölnische Rundschau
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Es gibt noch keine Rezensionen