Liebesgrüße aus Deutschland

  • von Wladimir Kaminer
  • Sprecher: Wladimir Kaminer
  • 2 Std. 12 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Deutschland hat viel Liebenswertes zu bieten: Sparkassenberater, die von jeder Geldanlage abraten, Zeitungsenten aus Plüsch, ein findiges Finanzamt oder Vegetarier, die gerne Fleisch essen - nur nicht das von Tieren. Außerdem gibt es bei uns die perfekte Form der Schriftgutverwaltung. Schließlich ist ein Land ein schwieriges Unternehmen, und um es in den Griff zu bekommen, braucht man Erfindungsgeist. So erfanden die Amerikaner den Colt, die Russen das Destilliergerät und die Deutschen den Leitz-Ordner. Wladimir Kaminer sieht seine Wahlheimat mit viel Verständnis für dessen Schrullen und Besonderheiten. Und so sind wir am Ende von uns selbst ganz bezaubert. Denn wer hätte gedacht, was für ein lustiges Volk wir im Grunde sind!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Witzig, aber nicht immer leicht zu verstehen

Witzig, kurzweilig, aber hin und wieder muss man doch sehr genau hinhören um alles zu verstehen. Aber das macht der tolle Humor aber wieder wett. Macht Spaß, mal zu hören, wie lustig wir Deutsche sind ;-)
Lesen Sie weiter...

- Chris

Gutes Buch, leider vom Autor selbst gelesen...

Die Texte, die Ideen und die witzige Ausdrucksweise lassen verstehen, warum Wladimir Kaminer so erfolgreich wurde. Insbesondere die Idee dieses Buches, uns Deutsche und Deutschland aus einem völlig anderen, überraschenden Blickwinkel zu sehen, unterhalten sehr gut. All das spricht für das BUCH.

Als HÖRBUCH kann ich es nicht empfehlen. Kaminer ist weder Schauspieler, noch Sprecher. Sein russischer Akzent ist sicher liebenswert und macht es authentisch. Nur die Vorlesequalitäten von Kaminer sind äußerst begrenzt. Was hat sich der Verlag dabei gedacht? Ich weiß nicht, ob er live besser und unterhaltsamer ist, aber HIER empfinde ich es als eine Katastrophe, ein gutes Buch so zu verunstalten. Kaminer hat keine Betonungen, ist viel zu schnell, es erinnert an eine Kalaschnikow. Man kann den Text manchmal kaum verstehen. Anscheinend stand nur die Authentizität im Vordergrund der Entscheidung für ihn als Sprecher oder war es gar seine Eitelkeit, nur selbst zu lesen?

Abschließend kann ich das Hörbuch nicht empfehlen, sondern würde raten, zum Buch zu greifen!
Lesen Sie weiter...

- Heiko

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 26.09.2011
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland