• Nicht jede kalte Säge schafft es nach New York

  • Autor: Max Goldt
  • Sprecher: Max Goldt
  • Spieldauer: 2 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Erscheinungsdatum: 23.09.2009
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: HörbucHHamburg HHV GmbH
  • 4.5 out of 5 stars 4,4 (58 Bewertungen)

Inhaltsangabe

Inhalt:

1. Die Schöneberger Gräberin;
2. Feichte Brott,
3. Elf Texte aus Atlas van de nieuwe nederlandse vleermuizen;
4. Also kochte Cook der Crew;
5. ehemals Eine Wolke, auf der man keinen Husten bekommt;
6. Rosel Zech wird behelligt;
7. Kleine grammatische Notiz;
8. Im Visier von Pakistan und Texas;
9. Die 22 Tasten;
10. Ein Künstlersteckbrief;
11. Weißt Du noch?
12. Gastronomisches,
13. Der Mann, der sich wie die Kühe fühlt und die Frau, die nicht weiß, wann sie Middach kochen soll;
14. Warum wird die junge Frau geschont?
©2009 Max Goldt (P)2009 Hörbuch Hamburg HHv GmbH, Hamburg
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 13,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

"Modische Sprachsalopperien" greift Max Goldt in seinen Texten ebenso auf wie die "Laberheini-Worte" seiner geistreich dünkenden Schwafelexistenzen - und so ist diesem besten aller Sprachkritiker ein weiteres famoses Hörbuch gelungen.
--Bayern 2 Das Hörbuch von Max Goldt ist nichts für Menschen, die auf Schenkelklopfer und Kalauer hoffen. Seine Texte sind für Genießer des Feinsinnigen und Eigentümlichen. Diese sollten sich das Hörbuch also auf jeden Fall zulegen.
--Süddeutsche Zeitung Audio
Kann der Mann vielleicht auch mal was Schlechtes schreiben? Nee, kann er nicht. Egal, ob "Onkel Max" über barbusige Transvestiten auf Friedhöfen sinniert, oder Heide Klum, diese kalte Säge, ins Gebet nimmt - es ist wahnsinnig und großartig. Das Großartigste: Der Autor liest die 14 Texte aus den Jahren 1987 bis 2008 selbst. Das könnte auch kein anderer so onkelhaftig, hintersinnig, hörenswert.
--Hamburger Morgenpost

"O, Max, du Goldtstück, nicht genug, dass du es immer wieder verstehst, die kleinen Absonderlichkeiten und Perversitäten des Alltags in wunderbare Texte zu zwängen. Nein, Max Goldtstück, du verstehst es auch wie keine Zweiter, deine Texte zum Vortrag zu bringen, so dass wir Möchte-Gern-Humoristen in unseren einsamen Dachkammern lauthals hinauslachen - und nur hoffen können, dass uns keiner beobachtet - und am Ende tief traurig sind, dass wir es selbst nicht so gut hinbekommen."
-- Stuttgarter Nachrichten
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
3 out of 5 stars
Von Christian Am hilfreichsten 08.04.2012

Schon fast ein Klassiker

Früher habe ich Max Goldt sehr gern gemocht. Als er noch für TITANIC geschrieben hat. Auf ein paar Lesungen war ich, die mir auch sehr gut gefielen. Aber mit seinen Hörbüchern habe ich mittlerweile meine Schwierigkeiten. Das liegt nicht nur an seinem immer gleichen Schreibstil und an seiner immer gleichen Art die Welt zu sehen. Sondern vor allem auch an seiner Vortragsweise, die halt schon sehr speziell und exaltiert ist.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Thomas Koch Am hilfreichsten 11.10.2009

Für Fans

Wie immer für Max Goldt Fans ein Muss, besonders weil von ihm selbst gelesen.Allemeine Erwartungen wurden erfüllt.Ausgerechnet die titelgebende Lesung hat leider, da ein Livemitschnitt, eine schlechte Tonqualität.Sonst gibt es nichts zu nörgeln...zuhören und geniessen!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen