Sieben verdammt lange Tage

  • von Jonathan Tropper
  • Sprecher: Andreas Pietschmann
  • 7 Std. 18 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Familientreffen bei den Foxmans enden gewöhnlich mit zuschlagenden Türen und quietschenden Reifen, wenn der Mittdreißiger Judd und seine auch nicht mehr ganz jungen Geschwister so schnell wie möglich einen Sicherheitsabstand zwischen sich und ihr Elternhaus bringen. Doch nun ist Judds Vater gestorben - und die Familie muss zähneknirschend seinen letzten Wunsch erfüllen: sieben Tage gemeinsame Totenwache. Für Judd eine Woche, in der er sich mit dem auseinandersetzen muss, was geschehen ist, dem, was hätte sein können, aber auch dem, was kommen wird - denn ausgerechnet jetzt erfährt er, dass seine zukünftige Ex-Frau schwanger ist...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wie aus dem richtigen Leben

Zerrüttete Familien sind nicht selten. Doch nicht jede wird dazu angehalten Schiwa zu halten und Sieben verdammt lange Tage miteinander zu verbingen.

Judd Foxman erzählt die Dinge aus seiner Sicht. Wie ihn seine Frau mit seinem Chef betrogen hat, sie dennoch von ihm schwanger ist und in welchem Dilemma er sich befindet allein zu sein. Und ausgerechnet jetzt stirbt sein Vater. Der letzte Wunsch von Mr. Foxman: seine Familie soll zusammen Schiwa feiern und von ihm Abschied nehmen. Obwohl die Familie nicht besonders gut miteinander auskommt, rottet sich diese zusammen und verbringt sieben Tage miteinander. Doch so schrecklich wie es klingt, ist es nicht. Hass, Angst, Freude, Trauer - alle Gefühle werden deutlich, die eine Familie zusammenhält und auseinanderbringt. Die eigene Familie kann man einfach nicht verleugnen.

Sieben verdammt lange Tage ist eine leichte, plätschernde Geschichte, wie sie in jeder Familie von statten gehen kann. Doch Jonathan Tropper schafft es ein so simples Konstrukt durch starke Charaktere lebendig werden zu lassen. Die Sprache ist belebend und bereitet dem Leser Freude beim Lesen und Hören.

Andreas Pietschmann zeigt wie man Sprache einsetzen kann, um auch langatmigen Texten die richtige Note zu verleihen. Männern und Frauen verleiht er eine identifizierbare Stimme.

Ein Roman, den man Zwischendurch genießen kann. Man sollte sich darauf einstellen keine hochtragende Geschichte zu hören, sondern eine, wie sie sich in der Realität abspielen kann. Sie ist nicht spannungsgeladen, sondern spiegelt das Leben so wider, wie es in Wirklichkeit ist.

Fazit: Sieben verdammt lange Tage von Jonathan Tropper ist als leichte Lektüre durchaus geeignet und verspricht schöne Stunden.
Lesen Sie weiter...

- mandelauge

Zufriedenstellend

Teile waren schon spannend, doch ich fand es etwas langatmig. Es waren sieben sehr lange Tage.
Lesen Sie weiter...

- Isolde

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 22.09.2010
  • Verlag: Argon Verlag