Sprich langsam, Türke

  • von Kerim Pamuk
  • Sprecher: Kerim Pamuk
  • 3 Std. 33 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In "Sprich langsam, Türke" gibt Kerim Pamuk letztgültige Antworten auf so wichtige Fragen seiner türkischen Landsleute wie die, warum die Deutschen die besten Autos bauen, aber trotzdem dieselbe Straße dreimal im Jahr aufreißen, wieso sie so oft "Ich zeig dich an" zu ihren Nachbarn sagen oder mit Ausländern gebrochenes Deutsch sprechen. Gerechterweise erklärt er den Deutschen aber auch den Kinderreichtum der Türken, die Ursachen für die lustige und derzeit viel imitierte Sprechweise türkischer Jugendlicher oder die Technikbegeisterung der Anatolen. "Wir wollen die über dreißigjährige Ignoranz auf beiden Seiten, die immer noch vorhandenen Vorurteile und Stereotypen hegen, pflegen und würdigen", so das erklärte Ziel des Autors und Kabarettisten. In seinem Buch hat er die bahnbrechenden Erkenntnisse seiner jahrelangen Feldforschung zusammengetragen: Deutsche erfahren endlich, warum ein klassischer türkischer "Diskürs" so manches Mal auf der Polizeiwache endet. Türken können nachlesen, warum es für Deutsche kein schöneres Symbol für pochende Leidenschaft gibt als einen 10x15-Abzug vom Sonnenuntergang am Kleopatra Beach. Pamuk schreibt witzig, melancholisch, manchmal sarkastisch. Über den Autor:
Kerim Pamuk, Schriftsteller und Kabarettist, wurde an der türkischen Schwarzmeerküste geboren und lebt seit seinem neunten Lebensjahr in Hamburg. Bekannt geworden ist er vor allen Dingen durch seine Soloprogramme "Mann + Mäuschen" und "Máximo Lúder". Neben seinen Bühnenprogrammen hat Kerim Pamuk auch das Drehbuch zum Film "Süperseks" geschrieben und einen zweiten Erzählband "Alles roger, Hodscha?". Mit HipHop-Musik von MpMs & Denace!
MpMs & Denace sind Murat Sözer und Dennis Helfensteller, die seit zwei Jahren gemeinsam Musik machen. Zu diesem Hörbuch erhalten Sie das CD-Booklet als pdf-Datei, das nach dem Kauf Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Ein Hörbuch gegen die dreißigjährige deutsch-türkische Ignoranz.
--Friedel Bott, Hörbar NDR 90.3 Kerim Pamuks Figuren sind zwar manchmal auch krass, doch dabei immer intelligent und hintersinnig - auch in seinem neuen Programm, wo es um die manische Suche des Menschen nach Authentizität und die Beliebigkeiten im menschlichen Zusammenleben geht. All das verpackt in kleine Geschichten, die Kerim Pamuk mit gekonntem Wortwitz erzählt.
--Roswitha Buchner, Bayerischer Rundfunk Das Büchlein ist ein Schlüsselloch, durch das wir Leben und Gewohnheiten der Türken beobachten können. (...) Kerim Pamuk hat die neue Sprache mit neun Jahren zum ersten Mal gehört und wetzt sie unter anderem auf der Kabarettbühne. Auf deutsch schreiben kann er. Ehrenwort der italienischen Rezensentin. Man spürt es. Er schreibt türkisch schnell auf deutsch.
--Antonella Romeo, Die Zeit

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Schade, das hatte ich mir besser vorgestellt

Ich kann mich leider nicht daran erinnern, bei diesem Hörbuch mal so richtig gelacht zu haben.Vieles wird durch den Autor verdorben, der beileibe kein begnadeter Vorleser ist. Vielleicht wäre eine andere Stimme hier besser gewesen.Ich denke, wenn man sich die Hörprobe anhört wird deutlich, was ich meine.
Lesen Sie weiter...

- larsinberlin

Etwas anspruchsvollerer Humor...

Welches andere Buch würden Sie mit Sprich langsam, Türke vergleichen? Warum?

Iris Alanyali "Die blaue Reise" weil auch Sie Vorurteile auf türkischer und deutscher Seite thematisiert.


Hat Ihnen Kerim Pamuk an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

Ja, seine Art sein Buch zu lesen machte das Hörbuch für mich noch reizvoller. Gelacht habe ich nicht zuletzt wegen seiner Art zu lesen oft.


Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

ja, einige.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ein selbstkritischer Blick auf die eigene Kultur (sofern man als Deutscher das Hörbuch hört) kann nicht schaden.

Lesen Sie weiter...

- S. Siebenhuetter

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 12.07.2007
  • Verlag: HörGut! Verlag