Inhaltsangabe

Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat.

Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten...


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG. Übersetzung von Lorenz Stern (P)2014 Audible GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 19,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 19,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen



Ein herrlich schlauer Spaß.
-- Tobias Gohlis, Die Zeit


Schrill, schräg abgefahren.
-- Fuldaer Zeitung


Fforde reizt mit Morden und Sprüchen alle James-Bond-Klischees voll aus, um etwas Neues zu schaffen: den Literatur-Spaß-Thriller.
-- Sonntagszeitung
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
4 out of 5 stars
Von Matthias Am hilfreichsten 31.07.2014

Eldorado für Literaturfreaks

Man stelle sich eine (britische) Welt vor, in der fast alles so ist wie in unserer. Ein paar Kleinigkeiten sind anders. Zum Beispiel haben sich Luftschiffe durchgesetzt, flugzeuge sind eher selten. Der Krimkrieg tobt. (Neinnein, nicht der von 2014, es ist immer noch der alte aus den 1850er Jahren im Gange.) Wales ist kommunistisch und hat die Grenzen dichtgemacht. Und ach ja - den emotionalen Rang, den bei uns Religion und Fußball haben, hat dort - Literatur. Da kann es auch schon mal zu Straßenschlachten zwischen Präraffaelliten und Surrealisten kommen.
Klingt durchgeknallt? Das ist es auch. Ffordes Welt strotzt von verrückten Einfällen, die sich an Absurdität überbieten. Das ist vergnüglich, besonders für Literaturfreaks wie mich, die auch Insideranspielungen mögen (über die man hier dauernd stolpert). Manche Romane werden zitiert, aber nie erwähnt, z.b. Alice im Wunderland. Wer dieses Buch nicht supergut kennt, versteht kaum die gleichnisse vom Raben und dem Schreibtisch oder warum es komisch ist, wenn eine Reklame so blinkt, dass von einer Neonlichtkatze nur noch das Grinsen zu sehen ist.
Und da liegt das Problem. Fforde überfrachtet seinen Roman mit solchen Spielereien, so dass die Handlung am Überfluss erstickt. Denn diese Parallelwelt genügt ihm nicht, es gibt auch noch Zeitreisen und Romanweltreisen. Das kann auch für den Hardcore-Vielleser mitunter etwas anstrengend sein. Ich würde gerne sagen, der Stoff hätte auch für 6 Romane gereicht - nur hat Fforde ja auch tatsächlich sechs romane geschrieben. Was macht er nur in den nächsten 5? Dieser Autor muss wirklich ein Ausbund an Einfallsreichtum sein.
Empfehlung - das rasante Spektakel in Häppchen von einer Stunde hören und dann geruhsam verdauen.
Elisabeth Günther liest super - manchmal in der zweiten Hälfte für eine Frau erstaunlich laut und drastisch - aber warum sollen immer nur Bierstedt und Steck rumbrüllen dürfen, wenns turbulent im Roman wird? Wahnsinnsperfomance!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

19 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Amazon Customer Am hilfreichsten 12.04.2014

Eine Liebeserklärung an die Literatur!

Jasper Fforde entwirft mit "Der Fall Jane Eyre" eine wunderschöne und zum Schreien komische Hommage an die Klassiker der Weltliteratur und nebenher einen netten Krimi. Thursday, ihre Familie und die anderen Charaktere sind liebevoll entworfen und teilweise so skurril, dass man lauthals loslachen muss beim Hören. Ich hoffe, dass diese Serie weitergeführt wird.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen