Inhaltsangabe

Drei Tote neben einem scharf bewachten Bundeswehrdepot: Verkehrsunfall? Spionageaffäre? Eifersuchtstragödie? Der Journalist Baumeister wird krankenhausreif geschlagen, sobald er seine Recherche begonnen hat. Aber das macht seine verbissene Wut nur noch größer.
©2010 Grafit-Verlag (P)2017 WinterZeit Verlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen


Eine Eifel, völlig in der Hand der Bundeswehr, angesiedelt um Giftgasdepots, abhängig von betrunkenen Soldaten, überwacht von MAD-Schurken. Dazwischen nun der Journalist Baumeister, der eigentlich nur seine Ferien im ehemaligen Bauernhaus genießen will.
-- WDR

Ein Krimi von der echten Art, und das mit jeder Menge Eifelkolorit.
-- Südwestfunk
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
3 out of 5 stars
Von HexeXY Am hilfreichsten 13.11.2017

Story genial nur leider Hörspiel

Ich liebe die Eifelkrimis und habe jeden einzelnen sowohl als Buch als auch als Hörbuch!
Als Eifel-Blues endlich als Hörbuch verfügbar war, habe ich mich im ersten Moment gefreut.

Leider musste ich feststellen, das nicht wie gewohnt (und geliebt) vom Autor gelesen, sondern als Hörspiel mit den klassisch störenden und sinnfreien kleinen Melodie Einspielungen!
Die Pausenzeiten wären besser weggelassen worden, als mit nervigen Melodien oder dramatischen Schrittgeräuschen zu füllen, um das Hörspiel was hierdurch zum Trauerspiel wurde künstlich zu verlängern!

Ich hoffe inständig und von ganzem Herzen das uns Herr Berndorf auch diesen Eifel-Krimi irgendwann noch komplett selbst liest!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

5 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen